Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles Angewandte Pflegewissenschaft

Pflege verbessern und Wissen weitergeben

Nagham Jaber, Studierende des Studiengangs "Angewandte Pflegewissenschaft", wurde in Bezug auf ihre Position als Pflegedienstleitung der Bruderhaus Diakonie Reutlingen und ihrer Motivation, berufsintegriert an der DHBW Stuttgart zu studieren, vom Vincentz Verlag interviewt.

Für Nagham Jaber startete die berufliche Karriere in der Altenpflege 2013 in der Bruderhaus Diakonie Reutlingen, der sie bis heute treu blieb. Nach der Ausbildung zur Altenpflegerin absolvierte sie erfolgreich den Lehrgang zur IHK-Fachwirtin für Sozial- und Gesundheitswesen, wurde Pflegedienstleitung und in diesem Zuge auch Studentin an der DHBW Stuttgart.

Das Pflegestudium erweitert ihren Horizont - Sie möchte die Pflege besser machen und das im Studium erlangte Wissen ihren Mitarbeitenden weitergeben.

Der Artikel erschien in der Oktober-Ausgabe 2022 der Zeitschrift Altenpflege, Vincentz Network, Hannover.

Internationales Publikum beim Symposium „DHBW meets Palliative Care“

Prof. Dr. Bettina Flaiz begrüßt die Teilnehmenden des Symposiums „DHBW meets Palliative Care“ an der DHBW Stuttgart

Am 10. Oktober 2022 fand an der DHBW Stuttgart das vom Studienzentrum für Gesundheitswissenschaften und Management ausgerichtete internationale Symposium „DHBW meets Palliative Care“ im hybriden Format statt. Zu den Teilnehmenden zählten unter anderem Personen aus Fach- und Führungsbereichen des klinischen Bereichs, Studierende sowie Professor*innen.

Symposium zu aktuellen Themen aus der Pflegeforschung und -praxis 

Collage aus verschiedenen Screenshots, die während der Veranstaltung aufgenommen wurden.

Am 11. Juli 2022 fand an der DHBW Stuttgart das diesjährige Symposium zu aktuellen Themen aus der Pflegeforschung und -praxis statt. Die Vorträge, Diskussionen und Rückmeldungen ermöglichten spannende Einblicke in unterschiedliche Themenbereiche der Pflegeforschung. Nach der Begrüßung durch Studiendekanin Prof. Dr. rer. pol. Anke Simon begann die Vortragsreihe mit einem Beitrag zum Projekt FAMOUS der Katholischen Hochschule Mainz. Karin Herrmanny-Maus und Olivia Wöhrle (beide Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen Projekt FAMOUS) berichteten vom aktuellen Stand und zeigten den Teilnehmenden die spannenden Handlungsfelder von Advanced Practice Nurses auf.

Schreibcafé für Gesundheitsstudierende eröffnet 

Prof. Dr. Bettina Flaiz und Jessica Jäger stehen jeweils rechts und links neben der Tür des Schreibcafés und schneiden ein zwischen ihnen gespanntes Band durch.

Als gefördertes Qualitätssicherungsprojekt wurde das Schreibcafé des Studienzentrums Gesundheitswissenschaften und Management am 06.07.2022 gemeinsam von Studierenden und Dozierenden der DHBW Stuttgart in der Tübinger Straße 33 eingeweiht. Zukünftig haben die Studierenden des Studienzentrums Gesundheitswissenschaften und Management jeden Donnerstagnachmittag die Möglichkeit, alleine oder in Lerngruppen das Schreibcafé im 3. Stock (Raum 304) zu besuchen, um dort bei einer Tasse Kaffee oder Tee an ihren wissenschaftlichen Projekten zu arbeiten. Unterstützung erhalten sie dabei von Pflegewissenschaftlerin Miriam Läpple und Jessica Jäger vom Studierendensupport, welche den Studierenden bei Fragen und Problemen beratend zur Seite stehen. 

Palliative Care ist an der DHBW angekommen

Präsentation Abschlussprüfung Palliative Care

Ein großer Schritt, das so wichtige Thema der palliativen Betreuung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase inhaltlich an der Hochschule zu integrieren, ist geschafft!

Jetzt im März 2022 hatten die ersten Studierenden der zwei Module Palliative Care I und II Ihre Abschlussprüfungen. Im Rahmen einer schriftlichen Seminararbeit oder Bachelorarbeit sowie einer Präsentation der Ergebnisse mittels eines wissenschaftlichen Posters, zeigten die Teilnehmenden ihr Können, ihre Erkenntnisse, ihre erworbenen Kompetenzen.

Die Teilnehmenden bekommen nun außer den erworbenen ECTS für die erfolgreich abgeschlossenen Module ebenfalls die Bezeichnung „Palliative-Care-Fachkraft“ mit dem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliative Care.

Es ist somit gelungen, die wissenschaftliche und die praktische Expertise zu kombinieren. Ein großer Mehrwert für die Teilnehmenden, ihre Einrichtungen und letzten Ende für hoffentlich viele Patienten und Patientinnen.

Publikationen

Aktuelle Veröffentlichungen finden Sie auf den Seiten des Projekts OPEN.

Rückblick

Weitere News finden Sie in unserem Archiv