Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Virtuelle PC-Pools

Die DHBW Stuttgart bietet Lehrenden und Studierenden mehrere Möglichkeiten, virtualisierte PC-Räume zu nutzen. Nachfolgend finden Sie eine kurze Beschreibung der Möglichkeiten und die Einsatzzwecke / Szenarien:

  • Terminalserver-Farm per Citrix XenApp
    Über die Citrix-Farm werden Softwareprogramme bereitgestellt, die als Campus-Lizenz vorhanden sind und von Lehrenden und Studierenden im Rahmen des Lehrvertrags oder Studiums genutzt werden können. Für die Software ist meistens ein Lizenzschlüssel oder Lizenzserver notwendig, so dass die Software nicht auf eigenen Geräten installiert und genutzt werden kann, z.B. ADobe Produkte, SPSS, etc.
  • bwLehrPool
    Mit Hilfe von bwLehrPool können Lehrbeauftragte selbst über die bwLehrPool Verwaltungssoftware auf Basis von Vorlagen eigene Betriebssysteme bereitstellen und die für eine Lehrveranstaltung benötigte Software selbst installieren. Diese angepasste Vorlage kann dann im bwLehrPool-System aktiviert und Studierenden über eine Terminplanung zu bestimmten Zeiten oder dauerhaft in einem bestimmten PC-Raum an der DHBW Stuttgart zur Verfügung gestellt werden. Das Betriebssystem inklusive der installierten Anwendungen läuft dann auf Rechnern vor Ort im jeweiligen PC-Raum. Im Rahmen des Distan-Learning besteht auch die Möglichkeit, bwLehrPool-Rechner per Webbrowser von jedem beliebigen Rechner aus dem Internet zu steuern. Zu diesem Zweck stehen momentan 35 physische Rechner in unserem Data-Center zur Verfügung.
  • Microsoft Azure Lab Services
    Analog zu bwLehrPool ermöglicht Azure Lab Services Lehrbeauftragte, Anwendungen auf virtuellen Maschinen in den Rechenzentren von Microsoft (Azure Cloud) den Studierenden zur Verfügung zu stellen. Der Unterschied zu bwLehrPool besteht darin, dass die Verwaltung der virtuellen Maschinen komplett per Webbrowser erfolgt und die Anzahl der virtuellen Maschinen nicht begrenzt ist. Da für Azure Lab Services nutzungsbasierte Kosten entstehen, ist eine einmalige Freischaltung des Lehrenetzaccounts durch das IT.Service Center notwendig.

Citrix Terminalserver im Lehrenetz

Die Citrix Terminalserverfarm im Lehrenetz bietet die Möglichkeit mit von der DHBW Stuttgart lizenzierter Software wie z.B. Adobe Produkten und IBM SPSS zu arbeiten. Der PC-Raum wird technisch mithilfe der Virtualisierungssoftware Citrix XenApp bereitgestellt. Anwenderinnen und Anwender können sich mit dem eigenen Rechner per WLAN der DHBW Stuttgart oder per Internetverbindung von zu Hause aus das Programm Citrix Receiver herunterladen und installieren und anschließend eine Verbindung mit den XenApp-Servern herstellen. Citrix Receiver stellt dann eine Windows-Desktop-Oberfläche zur Verfügung und die installierten Anwendungen können analog wie im PC-Raum an der DHBW vor Ort genutzt werden. Der Zugriff auf weitere IT-Dienste wie Netzlaufwerke, Drucker und Kopierer ist ebenfalls möglich.

Bitte beachten Sie, bei "Site-Auswahl" den Punkt "Lehre" auszuwählen.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Einrichtungen der Verbindung.

bwLehrPool

bwLehrPool bietet Lehrenden die Möglichkeit, Betriebssystemvorlagen mit Windows 10 oder Linux nach eigenen Anforderungen anzupassen und die für eine Lehrveranstaltung notwendige Software selbst zu installieren. Eine vollständige Dokumentation zur Nutzung von bwLehrPool ist auf den Projektseiten von bwLehrPool zu finden.

bwLehrPool kann im Rahmen des Distant-Learnings auch per Webbrowser von jedem Rechner mit Internetzugriff genutzt werden. Zu diesem Zweck stehen momentan 35 physische Rechner in unserem Data-Center zur Verfügung. Die Anmeldung an bwLehrPool per Distant Learning erfolgt über die Adresse https://bwlehrpool-remote.dhbw-stuttgart.de/

Microsoft Azure Lab Services

Mit Hilfe von Azure Lab Services können Lehrende virtuelle Maschinen mit Windows Desktop, Server und Linux-Betriebssysteme über die Microsoft Azure Cloud zur Verfügung stellen und eigene Software für Lehrveranstaltungen installieren. Diese vom Lehrenden konfigurierte virtuelle Maschine kann dann für den Einsatz in der Lehrveranstaltung in nahezu unbegrenzter Zahl dupliziert werden, so dass jeder Studierende auf einem eigenen virtuellen Rechner arbeiten kann.

Detaillierte Informationen zur Funktionsweise und Handhabung finden Sie in der Dokumentation zu Azure Lab Services bei Microsoft.

Da für die Azure Lab Services nutzungsbasierte Kosten entstehen, ist eine Freischaltung des Lehrenetzaccounts des Lehrenden notwendig. Falls Sie an einer Nutzung von Azure Lab Services interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte per Mail an helpdesk@dhbw-stuttgart.de.

Nach der Freischaltung kann Azure Lab Services über folgende Adresse genutzt werden https://labs.azure.com/