INDIS-Projekte

AR/VR-Lehre

AR/VR-Lehre, das zweite Teilprojekt von INT US

AR/VR-Lehre, das zweite Teilprojekt von INT US, wird im Rahmen von INDIS weitergeführt und soll die Integration von augmentierter (AR) und virtueller Realität (VR) in Lehrveranstaltungen fördern. Hierzu wird im Rahmen von INT US ein hochschuldidaktisches Konzept am Beispiel der technischen Studiengänge an der DHBW Stuttgart entwickelt, eingesetzt und evaluiert, um komplexe und verborgene Prozesse für Studierende sichtbar und begreifbar zu machen. Dafür werden die Lerninhalte der bestehenden Lehrveranstaltungen mit digitalen Medien aus dem Erfahrungsbereich der Studierenden erweitert. Dadurch wird die Medienkompetenz der Studierenden sowie der Lehrbeauftragten gestärkt und gefördert.

UML – Urban Mobility Lab

Logo des Projekts Urban Mobility Lab (UML)

Ziel des UML war es, ein innovatives Lehr- und Lernlabor zu entwickeln, bei dem die Studierenden interdisziplinäre Fragestellungen bearbeiten und dabei die Zusammenhänge zwischen Technik, (Betriebs-)Wirtschaft und Gesellschaft kennenlernen können. Durch diese neue Art der Zusammenarbeit der Studierenden aller Fakultäten der DHBW (Technik, Wirtschaft, Sozialwesen) eröffnen sich neue Perspektiven und Erkenntnisse, die im regulären Studienbetrieb nicht möglich sind. Das MINT-Thema urbane Mobilität eignet sich, um den Anwendungsbezug und die praktische Relevanz der Studieninhalte zu veranschaulichen. Durch die Kooperation der Studierenden mit Vertreter*innen der Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen wird der Praxistransfer der gewonnenen Erkenntnisse sichergestellt.

Projektlaufzeit: Januar 2019 – Dezember 2021

Abgeschlossene Projekte

INT US – interdisziplinary united study

INT US - interdisciplinary united study

Im Projekt INT US soll ein fach- und fakultätsübergreifendes didaktisch fundiertes Lehr- und Lernkonzept entstehen, welches die interdisziplinären Kompetenzen der Studierenden fördert und stärkt. INT US bestand aus drei Teilprojekten, welche folgende Aspekte umfassten:

  • die Beschäftigung mit praxisorientierten und aktuellen Fragestellungen
  • die gemeinsame Arbeit in gemischten Teams
  • der Blick über das eigene Studienfach und Arbeitsgebiet hinaus.

Projektlaufzeit: Mai 2018 - März 2021