Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles BWL-Bank

Lebenslanges Lernen: Studiengang BWL-Bank macht seine Lehrveranstaltung zum Thema Data Science als E-Learning-Kurs kostenlos für jeden zugänglich

Startseite des Online-Kurses
Screenshot der ML-Software Orange

25.03.21

In der Pandemie haben sich immer mehr Kunden­kontakte in den digitalen Raum verlagert. Was früher der Blick auf das Plakat war, ist heute die Google- oder Youtube-Anzeige. Was früher ein persönliches Gespräch mit Beraterin oder Berater war, ist heute ein Besuch im Online-Banking. Aus physischen Kontakt­punkten ist ein Datenstrom geworden. Damit Studierende in BWL-Bank diesen Datenschatz auch zu nutzen wissen, gibt es seit mehreren Jahren die Veranstaltung „Bootcamp Machine Learning“ im 5. Semester. Hier können Studierende mit einem einfachen graphischen Tool Data Science wirklich erleben (siehe Bild).

Jetzt ist diese Veranstaltung erstmals für jeden kostenlos zugänglich, nämlich unter https://learn.ki-campus.org/courses/viskik-dhbw auf dem KI-Campus.

Diese Lernplattform für Künstliche Intelligenz wird u.a. gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Stifterverband der deutschen Wirtschaft. „Dazu wurde die Veranstaltung komplett in kurze Lernvideos überführt“ erläutert Prof. Dr. Thorsten Wingenroth, Studiengangsleiter BWL-Bank an der DHBW Stuttgart. „Außerdem wurden zu fast jedem Video ein spezielles Quiz entwickelt, so dass auch ein aktives Verarbeiten der Inhalte sichergestellt ist, und das mit Spaß!“

Auf diese Weise macht der Studiengang sein digitales Angebot, das normalerweise nur den Studierenden zur Verfügung steht, auch Lernenden außerhalb des Bank-Studiums zugänglich „Dank einer Creatives Commons Licence kann der Kurs jetzt auch von Dualen Partnern in ihrer internen Weiterbildung genutzt werden“, freut sich Prof. Wingenroth. „Wir möchten damit unseren Beitrag zum lebenslangen Lernen leisten.“

Digitale Kreditplattformen – Gründer und CEO der FinMatch AG im Studiengang BWL-Bank der DHBW Stuttgart

v.l: Prof. Dr. Hellenkamp (DHBW Stuttgart) und Martin Hipp (FinMatch AG)

Am 20. September 2019 begrüßte Prof. Dr. Detlef Hellenkamp im Studiengang BWL-Bank, Martin Hipp, Gründer und CEO des FinTech-Unternehmens FinMatch AG.

Als langjähriger CFO des Reutlinger Maschinenbauunternehmens Manz AG gründete Hipp im Frühjahr 2019 die Kreditplattform FinMatch AG. Das wachstumsstarke Fintech-Unternehmen vereinfacht die Unternehmensfinanzierung mittels eines digitalen Finanzierungsportals. In diesem werden von bonitätsstarken KMU standardisierte und beschlussfähige Finanzierungsanfragen digital oder mit Unterstützung der Finanzierungsexperten von FinMatch eingeben, um zielgerichtete Finanzierungsangebote von Kreditinstituten und Finanzdienstleistern zu erhalten. Aktuell wurden im Rahmen einer Kooperation mit der L-Bank die diesbezüglichen Möglichkeiten noch erweitert.

Hipp erläuterte aus seinen Erfahrungen als Finanzvorstand und diskutierte mit den Studierenden die Veränderungen der Unternehmensfinanzierung in einer digitalen Welt. Dabei beleuchtete er die wechselseitigen Interessen der Unternehmen und der Kreditinstitute. Die konventionelle Finanzierungsanbahnung ist aus Sicht der Unternehmen bisher sehr zeit-, kosten- und kommunikationsintensiv. Finanzierungsportale generieren hierbei Möglichkeiten, diesen Prozess stark zu beschleunigen.

Darüber hinaus wurden weitergehende Möglichkeiten digitaler Finanzierungspotentiale im Kontext von Digitalisierungsstrategien erörtert. Den Teilnehmern wurde dabei deutlich vor Augen geführt, dass unternehmerisches Denken in einem Start-up Unternehmen wesentlich aus Sicht des Kunden weiterentwickelt wird.

Prof. Dr. Hellenkamp bedankte sich bei Herrn Hipp herzlich für den spannenden und kurzweiligen Vortrag in einem innovativen und dynamischen Unternehmensumfeld.

Impulsvorträge und News

Der Studiengang BWL-Bank veranstaltet regelmäßig Fachvorträge zu aktuellen Finanzthemen mit Gästen aus der Praxis. Einen Rückblick zu den Impulsvorträgen finden Sie in unserem Studierendenportal.

Weitere Highlights und News stehen ebenfalls im Studierendenportal zur Verfügung.