Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles Wirtschaftsinformatik / International Management for Business and Information Technology (IMBIT)

Studierende entwickeln Lehr-IT-Infrastruktur für Data Science Anwendungen

Machine Learning

Das Thema „digitale Lehrunterstützung“ gewinnt zunehmend an Bedeutung. Allerdings stellt aufgrund der Komplexität von Data Science Anwendungen die Vorbereitung eines standardisierten und performanten digitalen Lehr- und Lernumfelds für entsprechende Vorlesungen häufig eine Zeit und Nerven kostende Angelegenheit dar.

KONNEXTO – Studierende entwickeln ServiceApp mit Mehrwert

Verrschiedene Ansichten der Demo-Version der KONNEXTO App

Die Vision: Sich Wissen und Kompetenzen eigenverantwortlich aneignen. Das Ziel: Ein Produkt oder eine Dienstleistung konzipieren und ein fiktives Unternehmen gründen. 23 Studierende aus dem Kurs Wirtschaftsinformatik - International Management for Business und IT (IMBIT) an der DHBW Stuttgart haben diese Herausforderung angenommen und in den letzten sieben Monaten an der Gründung des Unternehmens KONNEXTO gearbeitet. Dabei stand zu Beginn die Richtung des Projekts schnell fest. Wirtschaft und Informatik müssen zu gleichen Teilen im Projekt eine Rolle spielen und das Ergebnis soll nützlich und weiterverwendbar sowie weiterentwickelbar sein. Ein Projektpartner aus der Wirtschaft stieg mit ins Boot und so war die Idee zu KONNEXTO geboren – einer ServiceApp für das Würzburger Autohaus Allrad Schmitt.

Caplacity: Studierende entwickeln App für Platzmanagement

Technisches Setup Caplacity

Mitte Juli präsentierten Studierende der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik – International Management for Business and Information Technology (IMBIT) an der DHBW Stuttgart online die Ergebnisse ihrer zweisemestrigen Projektarbeit. Entstanden ist eine App, die den Nutzenden freie Plätze in öffentlichen oder privaten Einrichtungen wie Bibliotheken und Restaurants anzeigt.

Interaktive Vorlesungen in der Wirtschaftsinformatik

Interaktive Vorlesungen in der Wirtschaftsinformatik (Bildnachweis: Fabio Carlet)

Auch das Studienzentrum Wirtschaftsinformatik der DHBW Stuttgart setzt derzeit vermehrt auf digitale Lehrformate. So werden beispielsweise Videos der Lehrbeauftragten inklusive der Vorlesungsunterlagen live übertragen. Innerhalb der virtuellen Vorlesungen werden verschiedene Kommunikationswerkzeuge genutzt, um beispielsweise Umfragen innerhalb des Kurses durchzuführen, Einzelgespräche zwischen Studierenden und Lehrenden zu ermöglichen oder bei Projektarbeiten z. B. mittels Bildschirmübertragung zu unterstützen.

Privacy by DHBW sensibilisiert für den Datenschutz

Mitwirkende im Sommersemester 2019

Im Rahmen einer Wahlvorlesung beschäftigten sich 19 Studierende der Wirtschaftsinformatik im sechsten Semester an der DHBW Stuttgart wieder intensiv mit dem Thema Datenschutz. Ziel war es, Benutzer*innen für die Risiken der Verarbeitung personenbezogener Daten zu sensibilisieren und sie zu schulen. Die Präsentationen der erarbeiteten Software-Lösungen an drei Schulen sowie vor den Beschäftigten eines Dualen Partners der DHBW Stuttgart wurden sehr positiv aufgenommen.

Studierende präsentieren Lösungen zum Thema Connected Mobility

Ca. 90 Studierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der DHBW Stuttgart präsentierten Lösungen zum Thema Connected Mobility.

Am 22. Juli 2019 präsentierten ca. 90 Studierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der DHBW Stuttgart ihre erarbeiteten Ergebnisse zu Fragestellungen rund um das Thema Connected Mobility. Unter dem Leitthema „Connected Mobility -  Potenziale und Technologien vernetzter Mobilitätslösungen“ bearbeiteten je drei Studierende eine spezifische Fragestellung und stellten ihre Ergebnisse im Rahmen einer Poster-Präsentation vor.

Totgesagte leben länger – Mainframe-Talk voller Erfolg

Podiumsdiskussion beim Mainframe-Talk

Auf Einladung des Studienzentrums Wirtschaftsinformatik der DHBW Stuttgart informierten sich beim „Mainframe-Talk“ am 14. Mai 2019 über 50 Studierende und externe Teilnehmende über aktuelle Entwicklungen beim betrieblichen Einsatz von Großrechnersystemen.

Studierende entwickeln App- und KI-Komponente fürs Schmetterlings-Monitoring

v.l.n.r. Dr. Rolf Mörtter (Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe), Wirtschaftsinformatikstudierende des Kurses WWI2015F der DHBW Stuttgart, Prof. Dr. Kai Holzweißig (DHBW Stuttgart)

Das Thema „Insektensterben“ ist in aller Munde. Um eine breite Erfassung von Schmetterlingsbeständen zu ermöglichen, entwickelten jüngst Studierende der Wirtschaftsinformatik der DHBW Stuttgart im Rahmen eines lehrintegrierten Forschungsprojekts neue Ansätze.

Forschungsprojekte im Studiengang Wirtschaftsinformatik mit der German University in Cairo

Studierende der GUC (German University in Cairo) waren für 3 Monate hier bei uns an der DHBW Stuttgart. In Kooperation mit Firmen haben sie spannende, praxisorientierte Bachelorarbeiten geschrieben: Von der Entwicklung eines Prototypen für eine Gedenkstätten-App bis hin zur klassischen Wettbewerbsanalyse.

Weitere Meldungen

Weitere Highlights und News finden Sie in unserem Studierendenportal.