Zum Hauptinhalt springen

PRAGRESS

Ziel des Projekts

Preventing and confronting aggressive behavior of elderly in Long Term Care (LTC)

Projektbeschreibung

Entwicklung eines maßgeschneiderten EU-weiten Trainingsprogramms auf Basis einer Online-Plattform.

Das Training richtet sich während der Projektlaufzeit ausschließlich an Pflegende mit unterschiedlichem Kompetenzniveau. Übergeordnetes Projektziel und diesbezüglich zu entwickelndem Content für das Trainingsprogram ist die Enttabuisierung von aggressivem Verhalten von älteren pflegebedürftigen Personen gegenüber Pflegenden (mit einer mind. 1-jährigen Ausbildung bzw. mit einer 3-jährigen Ausbildung oder Bachelorstudium). Mit der Enttabuisierung wird in professioneller Hinsicht sensibilisiert für die Tabuisierung des Themas Gewalt und Aggression gegenüber Professionellen. Zudem können sich die professionellen Pflegenden Kompetenzen aneignen bzgl. Ursachen, Umgang, Bewältigungsstrategien und Gesprächsführung mit pflegenden Angehörigen, die Gewalt- und Aggressionserfahrungen ausgesetzt sind.

Mit Sensitivität für die genannte Problematik und entsprechenden Kompetenzen eröffnen sich Lösungsansätze, die wiederum zur sozialen Inklusion der älteren pflegebedürftigen Menschen beitragen. Damit leistet das Projekt einen Beitrag, um eines der zentralen Ziele der EU im Bereich Inklusion zu erreichen.  

Förderlinie und Fördermittel

  • Förderrichtlinie NA BIBB, Berufliche Bildung – Aufbau Strategische Partnerschaft
  • Fördermittel: 334.694,00 €
  • Projektdauer: 3 Jahre

Konsortium

Leitung

Akademische Partner

  • NUI Galway (Irland)
  • TURKU AMK (Finnland)

Partner aus dem Pflegebereich

  • FRODIZO (Griechenland)
  • ISRAA (Italien)
  • Wohlfahrtswerk (Deutschland)

Private Agentur (Technischer Partner)

  • CHALLEDU (Griechenland)

Ansprechpersonen