Aktuelles BWL-Dienstleistungsmanagement Schwerpunkt Consulting & Sales

Studierende erkunden IBM Watson IoT Center in München

Studierende erkunden IBM Watson IoT Center in München (Foto: DHBW Stuttgart)

Zu Beginn des Sommersemesters besuchten Studierende der DHBW Stuttgart das IBM Watson IoT Center in München. Dort erhielten sie spannende Einblicke in die Anwendungsmöglichkeiten des „Internet of Things“ (IoT) und der künstlichen Intelligenz. Die Studierenden der Studienrichtung BWL-Dienstleistungsmanagement mit dem Schwerpunkt Consulting & Sales wurden von Studiengangsleiter Prof. Dr. Friedrich Augenstein und Studienreferentin Annika Waltz begleitet. Bereits um 9.00 Uhr startete die Führung durch das in den Highlight Towers in Nordschwabing gelegene Center, wo in 115 Metern Höhe am 29. Stock des Glasbaus das IBM-Logo prangt. Nach der Begrüßung durch Sherri Thomas, der Leiterin des Centers, konnte die Gruppe im IoT Experience Center verschiedene Anwendungen unter anderem im Facility Management kennenlernen: Der Einsatz von IoT zur Bild- und Mustererkennung für die Optimierung von Produktionsprozessen, zur kompletten Vernetzung des Rotterdamer Hafens und zum Aufbau von Connected Car Systemen wurde an mehreren Fallstudien in den „Industry Labs“ präsentiert.

Forschungsergebnisse zum Thema Global Business Services vorgestellt

Prof. Dr. Dirk Klimkeit von der DHBW Stuttgart präsentiert seine Forschungsergebnisse zum Thema Global Business Services.

Am 10. April 2019 stellte Dr. Dirk Klimkeit, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der DHBW Stuttgart, die Ergebnisse seiner Forschung zum Thema Global Business Services auf einer von EY organisierten Konferenz vor.

Die im polnischen Wroclaw abgehaltene Konferenz diente dem Austausch von Firmenvertreterinnen und -vertretern, die Verantwortung für die Shared Service Center (SSC) ihres Unternehmens tragen. In SSCs werden Teile von Unternehmensfunktionen wie dem Rechnungswesen oder der IT an zentraler Stelle für mehrere Landesgesellschaften erbracht.

Im Global Business Services (GBS)-Modell werden die verschiedenen SSCs eines Unternehmens weltweit zu einer Organisation zusammengefasst. In seinem Plenumsvortrag ging Klimkeit darauf ein, welche Rolle die GBS-Organisation für die digitale Transformation im Unternehmen spielen kann.

Exkursion zum Europäischen Gerichtshof

Studierende des Kurses WDLM17LM vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg

Die Vorlesung Internationales Recht im Profilfach International Management an der DHBW Stuttgart führte 21 Studierende des Studiengangs BWL mit der Studienrichtung Dienstleistungsmanagement, Schwerpunkt Consulting & Services, im 3. Semester vom 16. bis 18. September nach Luxemburg, um den Europäischen Gerichtshof (EuGH) zu besichtigen.

Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges, unter deren Leitung der Besuch zum EuGH stattfand, brachte den Studierenden in einer vorbereitenden Vorlesung sehr anschaulich die Grundzüge des internationalen Wirtschaftsrechts mit seinen Rechtsquellen und Geltungsbereichen nahe.

Auch die Consulting-Branche wird digitalisiert

Auf dem Beratertag 2017 in Köln, veranstaltet vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) e.V., waren die Digitalen Consulting Services das Hauptthema. Rund 300 Berater diskutierten Art und Umfang digitalisierter Beratungsleistungen intensiv.
Prof. Dr. Friedrich Augenstein, Studiengangsleiter BWL-Dienstleistungsmanagement/Consulting & Sales an der DHBW Stuttgart, berichtete in seinem Vortrag über die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe mit dem BDU. Er stellte sowohl konkrete Digitale Consulting Services vor, beleuchtete aber auch die Auswirkungen auf die Beraterbranche. Im Video zum Beratertag 2017 finden Sie ebenfalls einen Interviewbeitrag von Professor Augenstein. Bei Interesse am Vortrag können Sie sich gerne bei Prof. Dr. Augenstein melden (E-Mail: friedrich.augenstein@dhbw-stuttgart.de).

Weitere Forschungsergebnisse und Publikationen zu Digitalen Consulting Services finden Sie unter Forschung.

Lehrbeauftragte gesucht

An der DHBW Stuttgart unterrichten zahlreiche Dozentinnen und Dozenten aus der betrieblichen Praxis, um den Transfer zwischen Theorie und Anwendung sicherzustellen. Durch das Wachstum der letzten Jahre im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement, aber auch durch geänderte berufliche Situationen bei Lehrbeauftragten, suchen wir regelmäßig Verstärkung im Bereich der Lehrenden.

Erste Informationen über unser Lehrangebot und den daraus abgeleiteten fachlichen Bedarf an Lehrbeauftragten entnehmen Sie bitte den Informationen zum Studienkonzept unter der Rubrik Downloads.

Dank kleiner Kursgrößen, engagierter Studierender und dem engen Bezug zur Praxis bieten wir ein breites Spektrum an Lehrmethoden an, beginnend beim seminaristischen Unterricht über das Arbeiten anhand von Gruppenübungen und Fallstudien bis hin zu komplexen Projektseminaren, in denen konkrete Problemstellungen aus der Wirtschaft gelöst werden sollen.

Folgende Anforderungen sollten Sie als Lehrbeauftragter erfüllen:

  • Fachkompetenz in dem angestrebten Lehrgebiet
  • Didaktische Fähigkeiten, idealerweise erste Lehrerfahrungen
  • Interesse und Freude an der Arbeit mit jungen Menschen

Sollten wir Ihr Interesse an der Zukunftsbranche Dienstleistungsmanagement und ihren Lehrmöglichkeiten geweckt haben, wenden Sie sich bitte an einen Studiengangsleiter. Wir freuen uns auf Sie!