Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Studie auf R&D Management 2019 Konferenz in Paris präsentiert

Mit einem Vortrag war die DHBW Stuttgart auf der diesjährigen R&D Management 2019 Konferenz vertreten. Die Konferenz fand unter dem Motto "The Innovation Challenge: Bridging Research, Industry and Society" in Paris an zwei der renommiertesten Universitäten Frankreichs, der Ècole Polytechnique und der HEC Paris statt.

Elena Krause, wissenschaftliche Mitarbeiterin der DHBW Stuttgart und externe Doktorandin der FAU, präsentierte eine ihrer aktuellen Studien zur Untersuchung der dynamischen Aspekte der Ambidextrie in einer inspirierenden Session zu „Agility, Ambidexterity and Innovation“. Die Studie basierte auf einer Untersuchung in einer marktführenden Gruppe in der papierverarbeitenden Industrie, die im Rahmen ihrer Dissertation als ergänzende Studie zu den gewonnenen Erkenntnissen im tertiären Hochschulsektor (Untersuchung einer Multi-Campus Universität) dient. Auf der Konferenz, die den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis fördert, konnte sie wertvolles Feedback sammeln und neue Einblicke für die Weiterentwicklung ihrer Forschung gewinnen. Die Studie entstand im Rahmen einer kooperativen Promotion mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter der Betreuung von Prof. Dr. Angela Roth (FAU) und Prof. Dr. Christian Schaller (DHBW Stuttgart) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Kathrin M. Möslein.

Die R&D Management Konferenz ist ein internationales Treffen von Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern sowie Fachpersonen aus der Praxis, die sich für Forschung, Entwicklung, Technologiemanagement und Innovation interessieren. Die Konferenz fördert die Kommunikation und den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Die prestigeträchtige Veranstaltung hat eine lange Tradition: Die Konferenz fand erstmals 1980 in Manchester statt.

Elena Krause bei der R&D Management 2019 Konferenz