Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Gesundheitsmanagement für Studierende weiterentwickelt

Am 24. und 25. Februar 2017 fand in Berlin das vierte Treffen des begleitenden Gremiums zum bundesweiten Projekt „Studentisches Gesundheitsmanagement“ (SGM) statt. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Konzepts, um die Gesundheit von Studierenden nachhaltig zu fördern. Prof. Dr. Eva Hungerland vertritt in diesem bundesweiten Gremium die DHBW Stuttgart.

Unter der Leitung von Dr. Ulrike Sonntag, Stefanie Schluck (Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin e.V.) sowie Dr. Brigitte Steinke und Sabine König (Techniker Krankenkasse) diskutierten Vertreterinnen der Universitäten Karlsruhe und Göttingen, der FU Berlin, der TU Kaiserslautern, des Deutschen Studentenwerks, des AStA und des freien Zusammenschlusses von StudentInnenschaften den aktuellen Stand des auf drei Jahre angelegten Forschungsprojektes sowie die Perspektiven. „Die Gesundheit der Studierenden in den Blick zu nehmen und Rahmenbedingungen für eine gesundheitsförderliche Kultur an der Hochschule für Studierende zu schaffen, ist ein wichtiger Gesichtspunkt dieses Projektes. Die DHBW Stuttgart hat mit ihrer Studierendenvertretung und dem Referat Gesundheit bereits einen ersten wichtigen Schritt eingeleitet“, so Hungerland.

In Berlin ging es unter anderem um das Thema, welche Aspekte bei der weiteren Gestaltung in diesem Prozess zu berücksichtigen sind. Am 03. April 2017 findet hierzu an der Universität Karlsruhe eine große Tagung statt, auf der auch die Ideen der Studierenden der DHBW Stuttgart zum SGM eingebracht werden.

Die Mitglieder des begleitenden Gremiums diskutieren den aktuellen Stand des Projekts „Studentisches Gesundheitsmanagement“.