Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Filmprojekt in Jieyang – Nachhaltiges Wirtschaften in China

Die Studienrichtung BWL-DLM-Medien und Kommunikation der DHBW Stuttgart realisierte im Mai 2017 ein Filmprojekt in China. Unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe C. Swoboda nahmen zwölf Studierende an der Exkursion teil. Im Zentrum der Filmproduktion stand das nachhaltige Wirtschaften in China mit dem Ziel „Zero-Emission“.

Die Volksrepublik China hat seit den Neunzigerjahren ein enormes Wirtschaftswachstum realisiert. Die Stadt Jieyang liegt im Osten der Provinz Guangdong und gilt als das Zentrum der Metallverarbeitungsindustrie. Die Stadt und die Unternehmen forcieren die industrielle Transformation und Modernisierung der Metallindustrie. Dabei ist ein Null-Emissions-Industriepark entstanden. In der Sino-German Metal Eco City kooperieren vor allem deutsche Mittelstandsunternehmen mit chinesischen Metallunternehmen.

Die Filmproduktion bestand aus drei Filmteams und zwei Fototeams, die parallel an verschiedenen Themen arbeiteten. Die Studierenden der Studienrichtung BWL-DLM-Medien und Kommunikation besuchten unterschiedliche Protagonistinnen und Protagonisten: Angestellte, Facharbeiter, Oberbürgermeister, Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzende und Verbandspräsidenten sowie viele Locations in der Stadt Jieyang. Um dem Film visuelle Kraft zu verleihen, filmten die Kamerateams die grüne Stadt Jieyang und moderne Industrieanlagen.

Neben dem Kennenlernen einer chinesischen Industriestadt erfuhr das Exkursionsteam, dass sich die chinesische Industrie in einem Wandel befindet und das Thema Nachhaltigkeit ernst genommen wird.

Der fertige Dokumentarfilm feiert am 10. April 2018 im CinemaXX im Stuttgarter SI-Centrum seine Premiere.

Prof. Dr. Uwe C. Swoboda (2. von links) mit Studierenden in China ©Daniel Dornhoefer