Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

3. ZeDiS-Talk: Blockchain – Hype oder Game Changer?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Zentrums für Digitale Services (ZeDiS) an der DHBW Stuttgart referierte Unternehmensberater Ralf Weygand am 15. Mai 2017 zum hochaktuellen Thema Blockchain.

Ist die Blockchain nur ein Hype im Umfeld der Kryptowährungen oder ist sie vielmehr eine bahnbrechende Innovation für alle Arten von Transaktionen? Dieser Frage ging Ralf Weygand vom Beratungsunternehmen Advancy im 3. ZediS-Talk auf den Grund. Rund 60 Studierende und Beschäftigte aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik waren der Einladung von Prof. Dr. Kai Holzweißig, der den Vortrag initiiert hatte, gefolgt.

Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, die es Geschäftspartnern erlaubt, Daten für eine Transaktion zu nutzen – und zwar ohne vermittelnde Instanz. Die Daten sind verifiziert und verschlüsselt, gleichzeitig aber transparent. Mögliche diskutierte Anwendungsbeispiele über die bereits verbreiteten Kryptowährungen (z.B. Bitcoin) hinaus wären z.B. eine Stimmabgabe, etwa bei Bundestagswahlen, mit sofort verifizierbaren Ergebnissen, oder die gemeinsame Nutzung von hochsicheren Patientenakten durch verschiedene Leistungserbringer und den Patienten selbst. Das vorläufige Fazit aus der Veranstaltung lautet: Die Blockchain hat – abhängig vom genauen Anwendungsszenario – durchaus das Zeug zum Game Changer. Entwicklungsarbeit ist allerdings noch notwendig, insbesondere auch von Expertinnen und Experten aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik, die sowohl im technischen als auch im wirtschaftlichen Bereich Kompetenzen mitbringen.

Bei Getränken und Snacks, die der Verein der Freunde und Förderer der DHBW Stuttgart zur Verfügung stellte, fand im Anschluss an den Vortrag noch ein reger Austausch mit dem Referenten und unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

Ralf Weygand referiert vor Studierenden und Beschäftigten aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik.