Labor Grundlagen Elektrotechnik

  • Bei der Durchführung und Ausarbeitung von Laborversuchen wenden die Studierenden im Labor Grundlagen Elektrotechnik ihre theoretischen Kenntnisse praktisch an. Beispielsweise werden hier die grundsätzlichen Einsatzmöglichkeiten von Transistoren in der Basis-, Emitter- und Kollektorschaltung analysiert und ausgewertet.
  • Die Studierenden lernen Messgeräte verschiedenster Art kennen, wie etwa Multimeter, Funktionsgeneratoren uind Oszilloskope, sowie deren Einsatzmöglichkeiten. Mittels vorbereiteter Versuchsanordnungen werden komplexe Systeme wie Dreiphasensysteme (Drehstrom) analysiert und messtechnisch erfasst.
  • Im Rahmen von Studienarbeiten entwerfen die Studierenden elektronische Schaltungen, simulieren diese mittels elektronischer Werkzeuge auf dem Computer und realisieren die Schaltungen anschließend nach Entwurf und Fertigung der notwendigen Leiterkarten hardwaremäßig.

Das Labor wird in der Lehre der Studiengänge Elektrotechnik, Mechatronik und Maschinenbau eingesetzt.

Organisation

Labor Elektrotechnik
  • Zweiergruppen mit individueller Ansprache
  • Arbeitsplätze für 2 x 8 Gruppen in zwei Laborräumen
  • Aufgaben zur Vorbereitung

Laborversuche im 2. Semester

Studierende im Labor Elektrotechnik
  • Sicherheitsbelehrung
  • Versuch 1 – Messgeräte
  • Versuch 2 – Gleichspannung
  • Versuch 3 – Wechselspannung bei fester Frequenz
  • Versuch 4 – RLC bei variabler Frequenz

Laborversuche im 3. Semester

Studierende im Labor Elektrotechnik
  • Versuch 1 – Drehstromsysteme
  • Versuch 2 – Emitterschaltung (Bipolartransistor)
  • Versuch 3 – Kollektor- und Basisschaltung
  • Versuch 4 – Steuern und Regeln
  • Versuch 5 – Operationsverstärker Teilschaltungen
  • Versuch 6 – Elektrische Antriebe

Ansprechperson