Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Erster Gesundheitstag an der DHBW Stuttgart

Stuttgart, 3. Juni 2016 - Am 2. Juni 2016 fand an der DHBW Stuttgart der erste Gesundheitstag für Studierende und Beschäftigte statt. Der Gesundheitstag gehört zu den Maßnahmen des Projektes „Gesundheitsfördernde DHBW Stuttgart“ und bot auf vielfältige Art und Weise die Gelegenheit, sich mit dem Thema Gesundheit im Studien- und Arbeitsalltag zu befassen. Neben Vorträgen von hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Spitzensport und Kabarett wurden zahlreiche Aktionen, Workshops, Gesundheitstests und eine Registierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) angeboten.

Motivierte, leistungsfähige und gesunde Studierende und Beschäftigte sind die wichtigste Ressource für die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Stuttgart. Das Projektteam „Gesundheitsfördernde DHBW Stuttgart“ leistet seit 2015 Gesundheitsförderung in verschiedenen Bereichen der Hochschule. Am ersten Gesundheitstag konnten sich Studierende und Beschäftige darüber informieren, wie sie gesundheitsfördernde Maßnahmen in den eigenen Alltag integrieren können. Prorektorin Prof. Dr. Katja Kuhn eröffnete die Veranstaltung und lud Studierende und Beschäftige dazu ein, die angebotenen Vorträge und Workshops zu besuchen sowie die Gesundheitschecks in Anspruch zu nehmen.

In seinem Impulsvortrag sprach Prof. Dr. med. Joachim E. Fischer (Universität Heidelberg) über erlebte Sinnhaftigkeit und Freude bei der Arbeit und deren Einfluss auf die Gesundheit sowie über den Beitrag, den Führungskräfte in diesem Zusammenhang leisten. In einer anschließenden Podiumsdiskussion erörterten Fischer, Stefanie Hahn von der Robert Bosch GmbH, Dr. med Kay Großmann von der Porsche AG, Andreas Bader von der Daimler AG und Prof. Dr. med. Eva Hungerland von der DHBW Stuttgart die zukunftsweisenden Strategien und Herausforderungen für die Gesundheitsförderung an Hochschulen und in Unternehmen.

In weiteren Vorträgen ging es um Themen wie „Zeitmanagement“ (Leistungssportlerin Marie-Sophie Hindermann) und „Kraft und Gelassenheit“ (Behinderten-Sportler, Horn-Solist, Jurist und Führungskräftetrainer Matthias Berg). Mit seinem aktuellen Solo-Kabarett „Ferien auf Sagrotan“ widmete sich Ingo Börchers dem Thema Keimfreiheit und erheiterte das Publikum.

Darüber hinaus gab es für alle Teilnehmenden vielfältige Möglichkeiten, aktiv zu werden: Rollstuhlparcours, Pedelec-Trittkraftmessung, Körperfettmessung, Stresstest, Muskelkraftmessung, Fußvermessung und viele weitere Angebote luden ein, den aktuellen Stand der eigenen Gesundheit zu überprüfen und sich ausgiebig beraten zu lassen. In Workshops zur psychischen Widerstandskraft und zu den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt (Nina Pauls, Universität Freiburg), zur Raucherentwöhnung (Claus-Dieter-Kieser, Klinikum Stuttgart) und zum effizienten Lernen (Andrea Rohrer und Astrid Oltmann, DHBW Stuttgart) wurden zudem wertvolle Tipps für eine gesündere Lebensführung gegeben. Wer Lust hatte, sportlich aktiv zu werden, konnte an Yoga-, Step-Aerobic-, und FitMix-Kursen des Hochschulsports vor Ort teilnehmen.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war eine Registrierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), die anlässlich des Gesundheitstages an der DHBW Stuttgart stattfand. Um Blutkrebspatienten zu helfen, die eine Stammzellspende benötigen, ließen sich über 100 Angehörige der DHBW Stuttgart als Stammzellspender registrieren.