Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Digitalisierungsfachleute diskutieren Produktions-Ökosysteme

Am 12. März diskutierten am Zentrum für Digitale Transformation (ZDT) der DHBW Stuttgart Expertinnen und Experten mit unterschiedlichen Perspektiven Herausforderungen, Potenziale und Anforderungen von Produktionsökosystemen.

Welche Möglichkeiten ergeben sich durch Technologien und Methoden der digitalen Transformation für die Produktion bzw. Fertigung und ihre Ökosysteme? Wie könnte eine digitale Plattform aussehen, die eine Koordination offener Produktionsökosysteme ermöglicht?

Die zehn Teilnehmenden deckten neben der Forschung (ZDT) unterschiedliche Bereiche wie Innovation und Entrepreneurship, Consulting, Compliance oder Software-Engineering, und Branchen, z. B. Automotive, Fertigung, Steuerberatung / Wirtschaftsprüfung oder Business Consulting ab. Sie nahmen teilweise virtuell per Videokonferenz an der Veranstaltung teil.

Initiiert wurde der Workshop von Bachelorstudent Niclas Schnickmann unter der Betreuung von Prof. Dr. Sebastian Richter, wissenschaftlicher Beirat des ZDT. Die Ergebnisse des Workshops tragen dazu bei, konzeptionelle Lösungsansätze zu entwickeln, die in einer prototypischen Umsetzung münden sollen.

„Das ZDT versteht sich u. a. als Experimentierraum für innovative Ideen und Lösungsansätze, wo Ideengeber mit unterschiedlicher Perspektive neue Konzepte entwickeln, aber auch bestehende Ansätze ‚challengen‘ und weiterentwickeln. Daher freut es uns umso mehr, dass dieses Format des ZDT mit der mittlerweile zweiten Veranstaltung in diesem Jahr und weiteren Nachfragen zunehmend Anklang findet. Die technische Ausstattung des ZDT erlaubt es uns zudem, Teilnehmende virtuell hinzuzuschalten, was unter den aktuellen Umständen sehr wertvoll ist“ reflektiert Prof. Dr. Erich Heumüller, Leiter des ZDT.

Digitalisierungsfachleute diskutieren Produktionsökosysteme.