Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

DHBW Engineering Stuttgart feiert erfolgreichen Saisonabschluss bei Formula Student in Barcelona

Stuttgart, 28. August 2017 – Bei der Formula Student Spain in Barcelona vom 23. bis 27. August 2017 ging das DHBW Engineering Stuttgart Team mit dem Elektrorennwagen eSleek17 an den Start. Mit einer Platzierung unter den Top-Ten in der Gesamtwertung geht in Spanien eine sehr erfolgreiche Rennsaison zu Ende.

DHBW Engineering Stuttgart e.V. ist mit seinen etwa 100 Teammitgliedern einer von über 500 studentischen Vereinen, die jährlich im internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student gegeneinander antreten. Das sogenannte A-Team des DHBW Engineering Stuttgart e.V. ist in sechs technische Bereiche (Batterie, Chassis, eDrive, Fahrdynamik, Fahrwerk, Systemelektronik) und ein Organisationsteam unterteilt. Letzteres kümmert sich um die Finanzen, den Businessplan, die Kostenanalyse, die IT sowie Sponsorenakquise und Marketing. Neben dem herausfordernden dualen Studium engagieren sich die Studierenden aus allen Fakultäten mit Begeisterung, Leidenschaft und der Bereitschaft, die Interessen des Teams über die eigenen zu stellen.

Für die Saison 2017 konstruierte das Team mit dem eSleek17 einen elektrischen Rennwagen mit 4 x 52 PS, der sich in der internationalen Konkurrenz über verschiedene Disziplinen hinweg bestens behaupten konnte. Auf Basis des vorjährigen allradgetriebenen Wagens wurde beim eSleek17 der Fokus insbesondere auf Risikominimierung durch sinnvolle Konzeptwahl, effiziente Leichtbauweise ohne Verlust der Zuverlässigkeit, leichte Wartbarkeit, konsequentes Fehlermanagement sowie den sinnvollen Einsatz der verfügbaren Kapazitäten gelegt.

Nach dem Gesamtsieg bei der Formula Student Italy und einem hervorragenden vierten Platz auf dem Hockenheimring konnte das Team auch auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona an die Erfolge anknüpfen und mit einer Platzierung unter den ersten zehn Teams die bislang erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte abschließen.

An der katalanischen Küste überzeugte das DHBW Engineering Team bei rund 30 Grad erneut über alle Disziplinen hinweg. Die statischen Disziplinen wurden durchweg erfolgreich absolviert und auch bei den dynamischen Disziplinen konnte sich der eSleek17 gut durchsetzen. Beim sogenannten Acceleration, dem Spurt über 75 Meter, musste sich der Bolide lediglich dem favorisierten Team aus Zürich geschlagen geben. Bei der Endurance (Langstreckentest), welche als wichtigste Disziplin die meisten Punkte in der Gesamtwertung ausmacht, konnte mit der verbesserten Zuverlässigkeit des Rennwagens eines der Hauptziele des Teams eindrucksvoll umgesetzt werden. Nach etwas mehr als 25 Minuten überfuhr der eSleek 17 unter großem Applaus die Start-Ziellinie.

Rektor Prof. Dr. Joachim Weber gratuliert dem Team zum Erfolg: „Manche Hochschulen 'beurlauben' ihre Teammitglieder für das Rennwagen-Projekt. Wir an der DHBW Stuttgart tun dies dagegen nicht: Denn unseren praxiserprobten Studierenden genügen nur wenige Abende und Wochenenden, um - quasi neben der Arbeit - international zu den erfolgreichsten Teams zu gehören! Darauf sind wir, in aller Bescheidenheit, stolz."

Der nächste Auftritt des eSleek17 findet außerhalb der Rennstrecke auf der Internationalen Automobilausstellung IAA vom 16.-24. September in Frankfurt statt.