Labor Wärmeübertragung

Im Labor Wärmeübertragung werden Grundlagenuntersuchungen von Wärmetransporteigenschaften verschiedener Stoffe durchgeführt. Mithilfe moderner Berechnungs- und Analysemethoden werden thermische Systeme genau charakterisiert.

Das Labor wird für Lehrveranstaltungen, Studienarbeiten und Forschungsprojekte, u.a. im Forschungsschwerpunkt Wärmemanagement, der Fakultät Technik an der DHBW Stuttgart genutzt.

Ausstattung

  • Software für die Strömungssimulation (CFD) und Berechnung von Wärmeübertragungsvorgängen
  • Modellwindkanal, Probengröße bis 300 mm, Geschwindigkeit 0 bis 120 km/h
  • Klimakammer, -40 °C bis 300 °C
  • Verschiedene Temperaturkammern für Lebensdaueruntersuchungen, 20 °C bis 160 °C  
  • Laser-Flash-Anlage zur Bestimmung der Temperatur- und Wärmeleitfähigkeit, Leitfähigkeit von Festkörpern
  • Dynamisches Differenz-Kalorimeter (DSC) zur Bestimmung der spezifischen Wärmekapazität, des Glaspunktes von Kunststoffen und Reaktionsenthalpien
  • Thermogravimetrische Analyse (TGA) mit FTIR-Analyse
  • 3D-Hochleistungsmikroskop, Vergrößerung bis Faktor 8000
  • Messgerät zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit an dünnen Schichten (3-Omega-Methode)
  • Messgerät zur Bestimmung des thermischen Kontaktkoeffizienten zwischen zwei Festkörpern
  • Messgerät zur thermischen Charakterisierung von Interfacematerialien nach ASTM D5470-12
  • Messeinrichtung zur Kalibrierung von Temperatursensoren
  • Messeinrichtung zur Charakterisierung und Optimierung von Kühlkörpern
  • Prüfstand für die Charakterisierung von Luftströmungen an Düsen
  • Hochleistungs-Wärmebildkameras
  • Laser-Doppler-Anemometer für die Analyse von Fluidströmungen
  • Hochleistungs-PowerTester für Lebensdaueruntersuchungen

Ansprechpersonen