Lehrintegration Bachelor Informatik

Das IILAB stellt im Rahmen mehrerer Module des Informatik-Curriculums Einheiten für integrierte Labore und begleitetes Selbststudium zur Verfügung:

Schlüsselqualifikation wissenschaftliches Arbeiten

Das wissenschaftliche Arbeiten wird nicht nur bezogen auf das Verfassen von Ausarbeitungen curricular unterstützt. Das Modul Schlüsselqualifikationen enthält die Vermittlung von Methodenkenntnis zum wissenschaftlichen Arbeiten von der Hypothese über die Versuchsplanung und –durchführung bis zur Auswertung. Die Experimente werden mit der Ausstattung des IILAB durchgeführt und wissenschaftlich betreut.

Beispielprojekte

Themenfeld Science in Sports

Science in Sports

Das IILAB verfügt über einen mit Sensorik ausgestatteten Cycle Trainer, inkl. Simulation des Fahrens in einer virtuellen Umgebung. Gemessen werden Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Puls, Kraft, Lenkwinkel etc.

Versuch: Wie reagieren Fahrer auf Musik? Wie ändert sich ihr Fahrverhalten?

Themenfeld eHealth - Handtherapie

eHealth - Handtherapie

Das IILAB erforscht derzeit die Möglichkeiten der Unterstützung von Handtherapie durch Vermessung der Handbewegungen und die Integration in Serious Games.

Versuch:Kann man anhand der Messdaten des THALMIC MYO Sensors erkennen welcher „Stressball“ benutzt wurde?

Ansprechperson

Usability Support / Eye Tracking

Im Modul Webengineering erstellen die Studierenden eigene Webangebote in einem vorlesungsbegleitenden Labor. Als Zusatzangebot, welches auch in die Lehrveranstaltung integriert wird, begleitet das IILAB Eye Tracking Untersuchungen der erstellten Webseiten, welche die Studierenden für Usability Aspekte sensibilisieren. Hierbei werden nicht nur die Geräte zur Verfügung gestellt, sondern auch die Einführung in die Nutzung und die Bewertung der Webseiten durch eine Mitarbeiterin unterstützt.

Ansprechperson

Künstliche Intelligenz und Interaktive Systeme

Im Modul Künstliche Intelligenz und Interaktive Systeme werden genau die methodisch-fachlichen Inhalte vermittelt, welche die Grundlage für das Forschungsgebiet des IILAB darstellen. Aktuelle Themenfelder können daher sehr gut vermittelt und in das Modul als praktische Vertiefung und auch als weiterführende Studienarbeit in die Lehre integriert werden. In der Vorlesung werden Methoden vermittelt Realdaten auf interne Modelle abzubilden. Dies kann nun anhand realer Anwendungs- und aktueller Forschungsfragestellungen praktisch erprobt werden. Aktuelles Beispiel ist die Interpretation von Daten zur Handvermessung und Gestenerkennung.

Ansprechperson