Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Zuwachs bei den Spitzensportlern der DHBW Stuttgart

Der Studierende Matthias Kroll ist in die Kooperationsvereinbarung „Partnerhochschule des Spitzensports“ aufgenommen worden. Der 25-Jährige spielt Badminton in der Nationalmannschaft des Deutschen Gehörlosen-Sportverbands und studiert im 2. Semester Wirtschaftsinformatik an der DHBW Stuttgart.

Alle studierenden Leistungssportler haben eines gemeinsam: Der Terminplan ist voll. Das ist auch bei Kroll nicht anders. Dreimal in der Woche trainiert er für je zwei Stunden bei seinem Heimatverein VFL Gemmrigheim. An den übrigen Wochentagen steht oft noch Ausdauertraining auf dem Plan. Diesen Trainingsaufwand mit einem dualen Studium unter einen Hut zu bekommen, ist eine besondere Herausforderung, bei der Kroll von nun an auf die Unterstützung der DHBW Stuttgart zählen kann.

Kroll spielt bereits seit 15 Jahren Badminton. In einer Schul-AG probierte er den Sport zufällig aus, der Lehrer erkannte sein Talent und verwies ihn an einen Badminton-Verein. Inzwischen kann Kroll einige Erfolge vorweisen: 2013 nahm er an den Deaflympics teil, der Olympiade für Gehörlose, für die sich neben Kroll nur zwei weitere deutsche Spieler qualifizieren konnten. 2015 erreichte er bei der Europameisterschaft für Gehörlose den vierten Platz in der Mannschaftswertung.  

Die DHBW Stuttgart ist seit 2011 eine anerkannte Partnerhochschule des Spitzensports. Neben Kroll studieren derzeit zehn weitere Leistungssportler an der DHBW Stuttgart.  

  • Weitere Informationen zur Kooperationsvereinbarung „Partnerhochschule des Spitzensports“
Matthias Kroll, Studierender an der DHBW Stuttgart und Leistungssportler