Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Studierende dokumentieren Nachhaltigkeitsprojekte

Studierende des Studiengangs BWL-Dienstleistungsmanagement/Medien und Kommunikation der DHBW Stuttgart haben unter Leitung von Studiengangsleiter Prof. Dr. Uwe Swoboda El Salvador und Nicaragua besucht, um dort soziale Projekte mit der Kamera zu dokumentieren.

Von den Auswirkungen der Erderwärmung um zwei Grad und den dadurch bedingten Klimaveränderungen der Weltmeere sind die beiden zentral-amerikanischen Länder stark betroffen. Die Studierenden konnten die Auswirkungen der Erderwärmung hautnah erleben und die aktuellen Hilfsprojekte in einem Film festhalten.

Die Bevölkerung vor Ort zeigte sich sehr hilfsbereit und gastfreundlich und gab den Studierenden wertvolle Informationen über das Leben in den betroffenen Regionen: Durch die Klimaerwärmung hat sich die Trockenperiode verlängert und die Regenzeit fällt mancherorts komplett aus, wodurch eine Trinkwasserknappheit entsteht. In anderen Regionen gab es hingegen intensive Regenfälle, welche die Ernte komplett vernichteten und zu massiven Überschwemmungen führten. Kirchliche und soziale Träger leisten vor Ort Hilfe und sorgen so für nachhaltige Verbesserungen der Lebensqualität: Neue Brunnen mit deutscher Technologie werden gebaut, die nun bis zum aktuellen Grundwasserspiegel reichen und mit Solarpanels betrieben werden. Darüber hinaus werden Wasserspeicher aus Beton und Leitungssysteme installiert. Eine neue Ofentechnologie ermöglicht es den Gemeinden, den Bedarf an Holz um 80 Prozent zu reduzieren. Den Landwirten werden zudem zahlreiche Seminare angeboten, die neue, ertragreichere Anbaumethoden vermitteln.

Das Projekt war Teil des Lehrplans im sechsten Semester. Zurzeit befindet sich das dokumentierte Material in der Postproduktion. Die Filmpremiere findet im Frühjahr nächsten Jahres statt.

Studierende drehen einen Film über Nachhaltigkeitsprojekte in Zentralamerika