Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Sechs IPF-Doktorand*innen an der DHBW Stuttgart

Die DHBW setzte mit dem Innovationsprogramm Forschung (IPF) ein eigenes Förderprogramm auf, das die Entwicklung des akademischen Mittelbaus unterstützt, um so die Forschungskapazität der DHBW auszubauen. Inzwischen sind am Standort Stuttgart alle sechs geförderten Promotionsstellen besetzt.

Mit der Durchführung von Promotionen in Kooperation mit Universitäten bzw. Hochschulen mit Promotionsrecht werden Forschung, Innovation und Transfer an der DHBW gestärkt und die Positionierung der DHBW als Wissenspartner gefestigt. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen sollen auch in der Lehre eingesetzt werden und somit die forschungsbasierte Lehre unterstützen.

Die sechs Promotionsvorhaben sind in allen drei Fakultäten angesiedelt, davon jeweils zwei in den Fakultäten Technik und Wirtschaft sowie jeweils eine an der Fakultät Sozialwesen und am technischen Campus Horb. Dabei spiegelt die Themenauswahl die Bandbreite der Forschungsschwerpunkte und Wissenszentren der DHBW Stuttgart mit ihrem Campus in Horb wider. Die einzelnen Promotionen werden in Kooperation mit den Universitäten Tübingen, Nürnberg, Freiburg, Halle-Wittenberg sowie mit der TU Bergakademie Freiberg sowie dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) durchgeführt. Die durch das IPF geförderten Doktorand*innen werden je hälftig vom Präsidium und der jeweiligen Studienakademie finanziert.

Beim Online-Kickoff Ende Juni waren schon 30 der insgesamt 42 für die gesamte DHBW geplanten Doktorand*innen vertreten.

An der DHBW Stuttgart sind alle sechs geförderten Promotionsstellen besetzt (Bild: Adobe Stock).