Zum Hauptinhalt springen

Mobilität in der intelligenten Stadt: Schaufenster für Interessierte

Am 17. September 2021 veranstaltete die DHBW Stuttgart zusammen mit der Hochschule für Technik (HFT) Stuttgart einen Tag der Mobilität. Im Rahmen der ersten Stuttgarter Mobilitätswoche stellten die beiden Hochschulen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Projekte sowie Ideen und Ergebnisse aus dem Themenfeld vor.

Viele Fragen rund um die Mobilität der Zukunft und die Verkehrswende beschäftigen die DHBW Stuttgart und die HFT Stuttgart im Bereich der angewandten Forschung. Hierzu gab es bei der Veranstaltung im Stadtgarten im direkten Umfeld der HFT sowohl Poster und Informationsstände als auch Vorträge. Die Themen reichten von Mikromobilität und Akzeptanzforschung über intelligente Ladeinfrastrukturen im ländlichen Raum und die Sammlung und Auswertung von Daten für ein sicheres Fahrradnetz in Stuttgart bis hin zur Bewegungsdatenanalyse als ersten Schritt in eine intelligente Mobilitätsstadt.

Zu sehen gab es viele verschiedene Fahrzeuge mit alternativen Antrieben: Highlight und Hingucker war ein EQS von Mercedes, der futuristisches Flair verbreitete. Neben der DHBW-Flotte mit einem Brennstoffzellen- und einem Elektrofahrzeug stellte die HFT ihren von Diesel- auf Elektroantrieb umgerüsteten VW-Bus vor. Auch das Mitmachen kam mit Spaßmobilen wie der fahrenden Bierkiste oder dem Testen der e-Scooter, die normalerweise nur den DHBW-Angehörigen für Fahrten zwischen den Standorten zur Verfügung stehen, nicht zu kurz.

Zeit für eine Probefahrt: Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel, DHBW Stuttgart, sowie Prof. Dr. Katja Rade und Prof. Dr. Lutz Gaspers, beide HFT Stuttgart