Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Forschungsschwerpunkt Wärmemanagement in Zürich vorgestellt

Im Juni 2017 fand die Fachmesse automation & electronics in Zürich statt. Prof. Dr. Andreas Griesinger, wissenschaftlicher Leiter des Forschungsschwerpunkts Wärmemanagement an der DHBW Stuttgart, war als Key Speaker für die Eröffnung der messeeigenen Networking-Plattform Stage 7 geladen.

„Innovatives Wärmemanagement in der Elektronik: sieben häufige Fehler, die Sie besser Ihrem Wettbewerber überlassen“ – mit diesem Vortrag eröffnete Griesinger die Stage 7, eine neuartige Networking-Plattform mit Vortragsbühne zu den Themen Digitalisierung, Internet of Things und industrielle Elektronik, die parallel zur Messe stattfand. Thema des Vortrags war das Wärmemanagement neuer Technologien, wie z.B. die Temperierung von Batterien in Elektrofahrzeugen oder die Kühlung elektronischer Systeme für das autonome Fahren. Die vorgestellten Erkenntnisse beruhten dabei auf praktischen Erfahrungen, wie dem Einsatz von neuen Materialien für die thermische Kopplung von Oberflächen, der Modellierung für die Berechnung von Temperaturen und Strömungen oder dem Einsatz innovativer Messtechnik für die präzise Erfassung von thermodynamischen Größen. Der Forschungsschwerpunkt Wärmemanagement an der Fakultät Technik der DHBW Stuttgart befasst sich seit vielen Jahren mit diesen Themen.

Die Fachmesse automation & electronics findet alle zwei Jahre in der Messe Zürich statt. Mehr als 130 Aussteller präsentieren dort ihre aktuellen Produkte aus den Bereichen Antriebstechnik, Steuerungen, Bauelemente, Messtechnik und Stromversorgung und tauschen sich zu den aktuellen Trends aus, die den Markt beschäftigen.

 

Prof. Dr. Andreas Griesinger auf der Stage 7. Bildquelle: INOVERIS / Easyfairs Switzerland GmbH