Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

DHBW als Best Practice in Glasgow präsentiert

Am 21. September 2016 hat Prof. Dr. Michael Nagel die DHBW Stuttgart als Experte für Internationale Hochschulkooperationen, duale Hochschulausbildung und Employability auf dem Symposium der staatlichen Organisation „Skills Development Scotland“ (SDS) in Glasgow vertreten. Dabei referierte er am Beispiel des dualen Studiums über Erfahrungen mit „work-based-learning“-Konzepten.

„Für Schottland ist Deutschland das Musterbeispiel für gelungene Wirtschafts- und Bildungspolitik. Dabei gilt das duale Studiensystem der DHBW als besonders erfolgreich und attraktiv. Daher möchten unter anderem die SDS, aber auch Universitäten in Glasgow und anderen Städten mit der DHBW kooperieren, um von uns zu lernen und um ein für Schottland geeignetes duales Hochschulstudium zu entwickeln.“, erklärt Nagel.  

Durch die hochkarätige Fachdiskussion wurde deutlich, dass hierfür im Moment noch große Schwierigkeiten bestünden, wie beispielsweise die Unternehmen vor Ort von dem Konzept zu überzeugen. Nichtsdestotrotz benötige Schottland eine duale Ausbildung auf Hochschulniveau, um die Beschäftigungsquote von jungen Menschen und dadurch das Bruttosozialprodukt signifikant zu erhöhen.  

Nagel konnte mit seiner Keynote Speech nicht nur die DHBW als bewährtes Erfolgsmodell dem 150 Personen starken Fachpublikum von Entscheidern der Wirtschaft, Wissenschaft und der Regierung präsentieren. Er konnte auch Kontakte zu schottischen Professoren und Unternehmern wie z.B. dem Geschäftsführer der HSBC und Angehörigen des schottischen Bildungs- und Finanzministeriums knüpfen.

Prof. Dr. Michael Nagel auf dem Symposium der Organisation „Skills Development Scotland“