Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Das ZEF auf der 2016 AMS Annual Conference in Orlando

Das Zentrum für empirische Forschung (ZEF) war dieses Jahr erneut mit Forschungsbeiträgen auf der AMS Annual Conference vertreten, welche im Disney´s Contemporary Resort in Orlando, Florida stattfand. Als eine der größten und angesehensten Marketing Konferenzen bietet sie Forschern aus aller Welt ein Forum, eigene Forschungsarbeiten einem breiten Fachpublikum zu präsentieren und dazu Feedback und Anregungen zu erhalten.

Unter anderem präsentierte Benjamin Österle, externer Doktorand an der Universität Twente und wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZEF, eine seiner Studien, die er im Rahmen seiner kooperativen Dissertation zum Thema Brand Worlds im B2B-Kontext durchgeführt hat.

In seiner Session „Brand Worlds, Merchandise and Counterfeits“ stellte er sowohl das qualitative Studiendesign als auch die vielversprechenden Ergebnisse seines ersten Papers unter dem Titel „Disneyland in B2B? Towards Physical Brand Worlds in Industrial Marketing“ vor. Sein Vortrag stieß bei dem anwesenden Fachpublikum auf großes Interesse und er erhielt wertvolle Anregungen für seine zukünftigen Studien, die auf der präsentierten Arbeit aufbauen werden.

Mit dem stark anwendungsorientierten Fokus seiner Forschungsaktivitäten konnte sich das ZEF auch auf dieser Konferenz wieder positiv von der durch Grundlagenforschung geprägten Universitätslandschaft abheben und interessante Kooperationspartner gewinnen.

Zwischen Mickey Mouse und Goofy ergaben sich spannende Diskussionen über aktuelle Marketing-Forschung mit internationalen Forschergruppen und viele Anregungen und Ideen für zukünftige Projekte, die im Rahmen der lehrintegrierten Forschung an der DHBW Stuttgart durchgeführt werden können.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der DHBW Stuttgart Benjamin Österle (links) und das begleitende Team des Zentrums für empirische Forschung auf der 2016 AMS Annual Conference in Orlando