Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Das ZEF auf dem 2016 AMS World Marketing Congress in Paris

Zum wiederholten Male konnte das ZEF einen Forschungsbeitrag bei einer der größten internationalen Marketing Konferenzen – dem AMS World Marketing Congress – platzieren. Dieses Jahr fand dieser in Paris in der IÉSEG School of Management statt und stand unter dem Motto „Marketing at the Confluence between Entertainment and Analytics”.

Prof. Marc Kuhn und Natalie de Jong präsentierten das Paper „Does one really fit all? Cultural Differences experiencing E-Mobility”, welches auf Ergebnissen des gleichnamigen lehrintegrierten Forschungsprojektes aus dem Jahr 2014/2015 basierte. In diesem Projekt führten Studierende eine User Experience Studie mit Deutschen, Amerikanern und Chinesen durch, wobei die Probanden eine Testfahrt mit einem Elektroauto absolvierten sowie ihre Einstellungen und Assoziationen zu relevanten Leistungsdimensionen angaben. Des Weiteren stellte Prof. Julia Heigl zusammen mit DHBW Stuttgart Absolvent Frederik Schröder dessen Bachelorarbeit in Form des Papers „Bridging the gap - the web scorecard as a holistic instrument for performance measurement and strategic management of online activities of media companies“ vor, welches sich als konzeptionelle Arbeit mit der Anpassung der balanced scorecard auf Online-Aktivitäten befasste. Beide Vorträge stießen auf großes Interesse beim anwesenden Fachpublikum, welches wertvolles Feedback für zukünftige Studien in diesen Forschungsbereichen bereithielt.

Neben der Vorstellung und Kommunikation der eigenen Forschung bieten die AMS Konferenzen die Möglichkeit, Forscher aus aller Welt kennen zu lernen, sich auszutauschen und bestehende Netzwerke zu stärken. Die DHBW kann sich dabei selbstbewusst neben den internationalen Universitäten positionieren und fördert mit ihrer anwendungsorientierten Forschung die Vielfalt unter den Konferenzbeiträgen.

v.l.: N. de Jong, Prof. M. Kuhn, Prof. J. Heigel vom ZEF der DHBW Stuttgart auf dem AMS World Marketing Congress in Paris