Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

2. ZeDiS-Talk an der DHBW Stuttgart zum Thema Connected Vehicle

Nachdem bereits vor Weihnachten 2016 Prof. John Sören Pettersson von der Universität Karlstad (Schweden) mit seinem Vortrag "Rapid Prototyping" den Auftakt für die Fachvortragsreihe des Zentrums für Digitale Services (ZeDiS) der DHBW Stuttgart machte, folgte nun am 25. Januar 2017 ein weiterer Fachvortrag.

Capgemini, Dualer Partner der DHBW Stuttgart, gab vor rund 20 Interessierten, darunter Studierende, externe Dozenten, Professorinnen und Professoren, einen Über- und Ausblick des Themengebiets "Connected Vehicle". Eva Pfäffle, Lead Consultant, und Alexander Gymrek, Managing Enterprise Architect von Capgemini, führten anschaulich durch dieses vielseitige Themengebiet. Dabei legten sie dar, dass die Automobilindustrie einen radikalen Wandel durchlebe: Automobilhersteller entwickelten sich zu Anbietern digitaler Dienste bzw. von Mobilitätsdienstleistungen. Zudem erwarteten die Kunden eine immer nahtlosere Kommunikation und Dienstnutzung über die Grenze des Autos selbst hinweg. Dieses Spannungsfeld, so die Referenten, eröffne Chancen für neue Geschäftsmodelle in Form von personalisierten Dienstleistungen rund ums Fahrzeug, digitalen Kundeninteraktionen sowie intelligenter Datennutzung.  

Die ZeDiS-Talks sollen die Fachdiskussion und die Netzwerkbildung zu aktuellen Themen fördern. Die ZeDiS-Talks sollen künftig vierteljährlich stattfinden. Der nächste ZeDiS-Talk zum Thema Blockchain ist bereits in Planung.

Eva Pfäffle und Alexander Gmyrek von Capgemini diskutieren mit der Zuhörerschaft beim 2. ZeDiS-Talk zum Thema Connected Vehicle