Alexa, starte Datenschutz-Info

Entwicklungsteam: Pascal Bohn, Fabio Mandel, David Siegle

(frühere Beteiligte: Maximilian Busic, Birk Schweppe, David Stürner, Aylin Yalcin)

Ergebnisse: Die Sprachassistentin "Alexa" wurde mit einem eigenen Skill ("Datenschutz-Info") befähigt, Fragen zum Datenschutz, insbesondere zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Gespräch mit der Benutzerin oder dem Benutzer zu beantworten.

Die Amazon-Echo-Geräte reagieren typischerweise auf das Schlüsselwort "Alexa" und übermitteln dann die aufgenommenen Sprachbefehle zur Erkennung an die Amazon Cloud. In diesem Zusammenhang soll auf die Problematik einer schwer zu kontrollierenden Datenverarbeitung und möglicherweise dauerhaften Speicherung von Daten in der Cloud hingewiesen werden. Hierfür dient ein zweiter (nicht ganz ernst gemeinter) Skill namens "dein Datenschutz".

Technologie: Amazon Echo Dot, Amazon Echo Show, Spring Framework


Alexa-Skill "dein Datenschutz" sensibilisiert mit einem Augenzwinkern