Innovationen für eine bessere Customer Experience

Gemeinsames Integrationsseminar Prof. Dr. Schwille, Prof. Dr. Straub, Prof. Dr. Wenger (19.07.2021)

Tracks

Klicken Sie auf eine der Grafiken, um zum entsprechenden Track und den aufgezeichneten Vorträgen zu gelangen.

<iframe src="https://player.vimeo.com/video/572103670/15ebe97475?dnt=1 title=0&byline=0&portrait=0" width="760" height="428" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe>

Keynote: Thomas Schwenk,

Chief Strategist / USU Solutions

Motivation/Call for Contributions

Die Differenzierung über das Kundenerlebnis (Customer Experience) ist heute für immer mehr Unternehmen ein kritischer Erfolgsfaktor. In besonderer Weise gilt dies für jene Unternehmen, bei welchen eine Differenzierung über das Produkt nur schwer möglich ist.

Innovationen und ihre sinnvolle Nutzung ermöglichen es Unternehmen, die Erlebnisse ihrer Kundinnen und Kunden immer weiter zu verbessern. Dabei ist es wichtig, den Kundenbegriff nicht auf Unternehmens‐ und Privatkunden, d.h. auf B2B und B2C zu beschränken. Auch internes Personal und Partnerfirmen können und sollen als Kunden des Unternehmens verstanden werden, denn auch sie tragen mit ihren Erfahrungen und Bewertungen zum positiven oder negativen Image des Unternehmens am Markt mit bei.

Es gibt zahlreiche Beispiele, wie sich das Kundenerlebnis verbessern lässt. Dazu zählen z.B. aktuelle Ansätze aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz, Robotic Process Automation oder neue Mensch‐Maschine‐Interaktionskonzepte wie Conversational UIs oder Voice UIs.

Im Fokus der Fragestellungen für das diesjährige Integrationsseminar sollen daher Methoden, Technologien, Werkzeuge und Anwendungsbeispiele im Zusammenhang mit innovativen Customer Experience‐Ansätzen stehen.

 

Credits / Bildquellen (https://thenounproject.com)

practices by ProSymbols from the Noun Project, technical support by ProSymbols from the Noun Project, innovation by Eucalyp from the Noun Project, deal by Michael Thompson from the Noun Project