Themenzuweisung

Regeln bei der Themenzuweisung

  • Die finale Themenzuweisung wird von der Studiengangsleitung vorgenommen.
  • Oberste Regel: möglichst vielen Studierenden und Betreuenden jeweils ein Thema zuweisen.
  • Aufgrund der unendlichen Möglichkeiten der Kombinationen kann hier jedoch nur die bestmögliche, jedoch nie die optimale Lösung gefunden werden.
  • Diese Regel kann durchaus dazu führen, dass ein Thema einem/einer Prio2- oder Prio3-Wähler*in zugewiesen wird, obwohl es auch Prio1-Wähler*innen auf dem Thema gab.
  • Zweitoberste Regel: Bei Mehrdeutigkeit werden die Prioritäten zurate gezogen.
  • Daraus folgt: Mit einer höheren Priorität haben Sie höhere Chancen auf ein Thema, aber keine Garantie.
  • Wenn sich zwei einzelne Studierende innerhalb einer Vertiefung auf ein Teamthema eingeschrieben haben, fassen wir diese Studierenden in wenigen Fällen nachträglich zu einem Team zusammen, um sie diesem Thema zuordnen zu können.