2. Studienjahr

Modul T2000 - Projektarbeit

Das Modul ist mit 20 ECTS gewichtet. Entsprechend groß ist der Einfluss auf die Durchschnittsnote und entsprechend groß sollte auch ihr Engagement in diesem Modul sein.

Die endgültige Benotung erfolgt zum einen aufgrund der Projektarbeiten und zum anderen mit einer mündlichen Prüfung im September. Etwa Ende Juli erhalten Sie dazu einen konkreten Prüfungstermin.

1. Anmeldung

Bei den Projektarbeiten haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können zwei kleinere Arbeiten erstellen (Arbeitsinhalt je mindestens 200 h) oder eine größere (Arbeitsinhalt mindestens 400h), in der Regel wird eine große Arbeit gewählt. Diese Projektarbeit(en) müssen bei der Studiengangsleitung über das Anmeldeformular angemeldet werden.

Die Anmeldung muss spätestens in der ersten Bearbeitungswoche der Projektarbeit (letztmöglicher Anmeldetermin siehe Terminübersicht) über unseren Webclienteingereicht werden.

Der Dateinamen des dabei hochzuladenden Anmeldeformulars muss folgende Struktur aufweisen „Nachname_Vorname_Kurs_T2000.pdf“. Das Dokument muss ein PDF sein.

Beispiel: „Mustermann_Max_TWIW11A_T2000.pdf“.

Erfolgt die Anmeldung nicht fristgerecht, wird die Prüfungsleistung als nicht bestanden bewertet.

Wichtig: Aufgrund der Blockbildung gehen wir davon aus, dass alle Projektarbeiten, die in der Praxisphase zwischen dem dritten und vierten Semester angemeldet werden nur kleine Projektarbeiten sein können. 400 h Arbeitsinhalt sind in 8 Wochen Praxis inkl. Weihnachtspause nicht darstellbar. Ausnahme sind nur Arbeiten, die in der nächsten Praxisphase fortgesetzt werden.

Bitte beachten Sie: Für jede angemeldete Projektarbeit muss ein Gutachten (Bewertungsformular) des*der betrieblichen Betreuers*in vorgelegt werden. Anmeldungen von Projektarbeiten können nicht zurückgezogen werden. Das Gutachten der betrieblichen Betreuer*innen wird vom Prüfungsausschuss als Grundlage für die endgültige Notenfindung (50 % der Modulnote) für die Projektarbeiten angesehen.

Projektarbeiten können im In- und Ausland geschrieben werden. Als Sprachen sind Deutsch und Englisch zugelassen.

2. Genehmigung und ggfs. Änderungen

Sofern innerhalb von 3 Wochen nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung erfolgt, gilt das Thema als genehmigt. Sofern Sie bei Ihrem Thema aber Bedenken haben, sollten Sie uns frühzeitig ansprechen.
Im Lauf der Erarbeitung stellt sich gelegentlich heraus, dass die Arbeit nicht wie ursprünglich geplant umgesetzt werden kann. Die Leitlinien schreiben für eine "mehr als geringfügige inhaltliche Änderungen" eine erneute Genehmigung der Arbeit vor. Ggfs. verändert sich auch die vorgesehene Betreuungsperson. In diesen Fällen melden Sie die Arbeit wie unter 1. beschrieben erneut an und schreiben Sie parallel eine erläuternde E-Mail an georg.fehling@dhbw-stuttgart.de. Änderungen werden immer explizit genehmigt.
Kleine Änderungen, auch des Titels der Arbeit, nehmen Sie in Absprache mit der Betreuungsperson bitte selbstständig vor.

3. Bearbeitung

Im Hinblick auf Ihre Ausarbeitung beachten Sie bitte auch die Leitlinien zur Bearbeitung und Dokumentation der Studienarbeiten. Beachten Sie insbesondere auch die Hinweise, die im Vorlesungsblock "Wissenschaftliches Arbeiten" gegeben werden.

4. Abgabe und Bewertung

Die Frist für die Abgabe der Praxisarbeit finden Sie unter Abgabetermin. Zu diesem Termin muss Ihre finale Version als ungeschützte PDF-Datei in der dafür vorgesehenen Seite der Moodle-Plattform mit der beschriebenen Namenskonvention und mit eingescannter unterschriebener Eigenständigkeitserklärung gespeichert sein. Zu dieser Seite gelangen Sie über die Moodle Plattform des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen durch Wahl des Punktes "Studien-/Praxisarbeiten - TWIW20xx/Twie20xx". Vereinbaren Sie die Form der Abgabe eines Korrekturexemplars mit Ihrem*r betrieblichen Gutachter*in. An der DHBW brauchen Sie kein Exemplar in gedruckter Form abzugeben.

Zusätzlich zur Praxisarbeit muss eine studentische Reflexion (Teil A und B) abgegeben werden:

Diese Formulare sind als PDF-Datei ebenfalls in der entsprechenden Moodle-Seite hochzuladen.

Erfolgt die Abgabe nicht fristgerecht, wird die Prüfungsleistung als nicht bestanden bewertet.

Grundsätzlich erbitten wir die Abgabe beider Bewertungsdokumente (Schema und Formular) zu den Arbeiten (siehe "Bewertung von Projekt-, Studien- und Bachelorarbeiten") durch die Betreuungspersonen nur per E-Mail an gutachten-wiw@dhbw-stuttgart.de. Zu unterschreibende Dokumente scannen Sie bitte mit Unterschrift ein oder signieren diese digital. Die Arbeiten selbst brauchen Sie uns niemals einsenden.

Wir bitte um Abgabe der Bewertung spätestens 1 Woche nach Ende der Abgabefrist für die Arbeiten.

5. Mündliche Prüfung

Die mündliche Prüfung zählt ebenfalls 50 % der Modulnote und wird in einer mündlichen Einzelprüfung ermittelt. In dieser Prüfung tragen Sie zu (einer) Ihrer Projektarbeit(en) vor, und Sie werden zusätzlich zu den anderen Tätigkeiten in der Praxis und entsprechendem theoretischen Grundlagen befragt.

Prüfungstermine finden voraussichtlich in den letzten beiden Kalenderwochen vor Beginn des 5. Semesters statt. Die früheren Prüfungstermine sind dabei hauptsächlich für die Studierenden, die ein Auslandssemester mit früherem Starttermin besuchen, vorgesehen (s. Terminübersicht). Sollte wegen eines Theoriesemesters im Ausland die mündliche Prüfung nicht vor Beginn des 5. Semesters durchgeführt werden können, prüfen wir Sie nach Rückkehr aus dem Theoriesemester im Ausland zu Beginn des 6. Theoriesemesters.

Zur Vorbereitung auf die Prüfung empfehlen wir die Grundlagen aller bisherigen Fächer zu wiederholen und insbesondere die relevanten Themen für das eigene Unternehmen präsent zu haben (z. B. Rechtsform, Fertigungsverfahren, Werkstoffe, Produkte ...).

Die Präsentation sollte verständlich sein und überzeugend präsentiert werden. Bitte testen Sie diese grundsätzlichen Anforderungen an qualifizierten Testpersonen. Viel Erfolg bei den Vorbereitungen.  

Wer seine Projektarbeit in Englisch erstellt hat, darf Grafiken und Schaubilder in seiner Präsentation auch auf Englisch verwenden. Die mündlichen Erläuterungen müssen allerdings auf Deutsch erfolgen, wie auch die Nachfragen der Prüfungskommission auf Deutsch erfolgen werden.

Die Fragen der Prüfungskommission werden zum Projekt, aber auch zu Hintergründen und Grundlagen erfolgen. In der Präsentation fokussieren Sie natürlich auf die Projektinhalte.

Die Prüfung sollte von Ihnen so professionell wie eine wichtige Firmenpräsentation vor hochrangigen Führungskräften geplant und durchgeführt werden. Dies umfasst u. a. auch die Akribie in den Folien des Vortrags oder der persönliche Eindruck durch Business-Outfit und Souveränität.

Die Partnerunternehmen stellen die Studierenden für den Prüfungstag frei.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Georg Fehling / Prof. Dr. Alexander Jickeli (bezügl. mündlicher Prüfung)

Ausblick auf Modul T3100 - Studienarbeit

Wir möchten an dieser Stelle bereits auf die Studienarbeit (T3100) hinweisen, die Sie im 3. Studienjahr erstellen. Insbesondere solche Studierende, die aufgrund eigener Ideen ihre Themenstellung für die Studienarbeit mitgestalten möchten, sollten sich bereits jetzt mit der Themenfindung beschäftigen.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Prof. Fehling wenden.

Den Leitfaden zur Themenvergabe und weitere Informationen zur T3100 finden Sie in den Darstellungen zum 3. Studienjahr.