Praxisphasen

Ablauf und Reflexion der Praxisphasen

In der Praxisphase wird das in der Theoriephase erworbene Wissen praktisch angewandt und auf Grundlage bankinterner Projekte vertieft.

Dabei soll die studentische Reflexion der Praxisphase dazu dienen, die Reflexion über den Kompetenzerwerb in der Praxisphase sowie den Transfer zwischen Theorie und Praxis bzw. Praxis und Theorie zu dokumentieren.

Am Ende jeder Praxisphase steht die schriftliche Ausfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit. Hierbei werden ökonomische Zusammenhänge aufgezeigt und wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse bei der Lösung praktischer Probleme angewendet.

Prüfungsleistungen der Praxisphasen

Die Praxisphasen sind mit jeweils 20 ECTS-Punkten ausgestattet.

  • Die Prüfungsleistung der 1. Praxisphase ist eine Projektarbeit, die entweder als „bestanden“ oder als „nicht bestanden“ gewertet wird.
  • Die Prüfungsleistung der 2. Praxisphase ist eine Projektarbeit sowie eine Präsentation. Projektarbeit und Präsentation sind Teilprüfungsleistungen, die getrennt benotet werden. Bei der Berechnung der Modulnote werden beide Teilnoten gleich gewichtet.

Der Umfang einer Projektarbeit beträgt in der Regel 20 bis 30 Seiten. Die Abgabetermine und Informationen zur Erstellung einer Projektarbeit finden Sie unter Projektarbeiten.

  • Die Prüfungsleistung der 3. Praxisphase ist eine mündliche Prüfung mit ca. 30 Minuten Dauer je Prüfungskandidat.

Die Termine der mündlichen Prüfungen können Sie dem Studienverlauf entnehmen.