Praxisphasen

Die Praxisphasen finden im Ausbildungsbetrieb statt.

Hinweis - unbedingt beachten!

1. Studienjahr (T3_1000)

Die Studierenden lernen die wichtigsten technischen und organisatorischen Prozesse in Teilbereichen ihres Dualen Partners kennen und können deren Funktion darlegen. Mit der Projektarbeit T3_1000 im ersten Studienjahr soll eine fachlich fundierte Ausarbeitung erstellt werden, die eine fachorientierte Reflexion der Prozesse und Strukturen des Unternehmens ermöglicht.

Die Themenstellung der Praxisarbeiten der T3_1000 wird entsprechend der „Praxispläne der Studiengänge“ vom Dualen Partner spezifiziert.

2. Studienjahr (T3_2000)

Mit den Projektarbeiten im 2. Studienjahr wird die Fähigkeit erreicht, das bisher erworbene Wissen aus verschiedenen Fachgebieten auf Projekte anzuwenden und innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dem jeweiligen Fachgebiet nach wissenschaftlichen Methoden unter Anleitung zu bearbeiten.

Die Studierenden lernen die Arbeitsweise einer Ingenieurin bzw. eines Ingenieurs kennen und dabei theoretische, fachliche und betriebspraktische Inhalte miteinander zu verbinden.

Die Projektarbeiten sollen das qualifizierte Arbeiten an einem kleinen, weitgehend selbstständig bearbeiteten Projekt dokumentieren.

Zum Abschluss der Praxisphasen findet eine mündliche Prüfung statt. Den Themenkatalog zu dieser Prüfung finden Sie hier und in Ihrem Moodle-Kurs.

3. Studienjahr (T3_3000)

Die Studierenden können theoretisches Wissen in Beziehung zur praktischen Anwendung setzen und damit qualifizierte Problemlösungen entwickeln und bewerten. Die dazu gehörige Prüfungsleistung des Moduls in Form der Hausarbeit soll für eine praktische Problemstellung wissenschaftliches Arbeiten und Dokumentieren nachweisen.