Emotionen Digital - Dominik Kuhn

Wie Emotionen virale Botschaften verbreiten

v.l.n.r.: Dr. Meister-Scheufelen, Kanzlerin der DHBW; Prof. Dr. Weber, Rektor der DHBW Stuttgart; Prof. Dr. Renner, Mitglied des Vorstands der DHBW; Dominik Kuhn, Regisseur, Autor und Sprachkünstler; Prof. Dr. Müllerschön, Prorektor und Dekan Fakultät

Mit dem Clip Virales Marketing im Todesstern Stuttgart nahm Dominik Kuhn nicht nur den Hype um das virale Marketing gekonnt auf die Schippe, sondern betrieb auch selbst virales Marketing und zwar für sich. Am 04. April 2012 war Kuhn als Referent zu Gast in der Veranstaltungsreihe WiWiD und sprach in seinem Vortrag „Emotionen digital“ über virales Werben in sozialen Netzwerken.

Auszüge aus dem Vortrag von Dominik Kuhn

Dominik Kuhn - Emotionen digital

Wie virales Werben in sozialen Netzwerken funktioniert.

Kurzvita

Dominik Kuhn

Dominik Kuhn, Baujahr 1969, war ab Ende der 80er Jahre zunächst als Producer im Event-Business sowie als tourender Live-Toningenieur tätig, bevor er Mitte der 90er Jahre den Quereinstieg in die Filmproduktion und schließlich die Wandlung zum Kreativkopf und Regisseur vollzog. Danach drehte er Werbespots und Imagefilme für die großen Agenturen und Markenartikler Europas sowie für die Hollywood-Industrie. Seine Spezialität sind dabei schräge Bildwelten und die Umsetzung humorvoller Boards, was ihn zu einem der gefragtesten Fachleute für Viralkampagnen in Deutschland gemacht hat.
Seit Anfang 2010 hat sich der an Hochschulen und bei Symposien gefragte Gastdozent aus der Werbewelt weitestgehend zurückgezogen, um sich auf Projekte im narrativen Film zu konzentrieren. So schreibt und produziert er seit 2009 für das SWR-Fernsehen die Comedy-Serie „Die Welt auf Schwäbisch“, war Teil der 2011 wieder auferweckten Sat.1 „Wochenshow“, und im Carlsen-Verlag erschien im Juli 2011 das in Zusammenarbeit mit dem Comic-Zeichner Ralph Ruthe entstandene Buch „Scheissdregg bassiert halt“, eine Sammlung schwäbischer Cartoons.

Aber damit nicht genug: Er ist ein gern gesehener Gast – mit und ohne Dialekt – in TV-Serien und Filmen, zuletzt hat er an der Seite von Natalia Wörner in der Kinokomödie „Die Kirche bleibt im Dorf“ gedreht. Und so ganz nebenbei arbeitet Dominik Kuhn an Langfilmstoffen und produziert seine Band WELCOME TO THE PLEASUREDOME, ein aufwändiges 80er-Jahre-Tribute-Projekt.

Bildergalerie

v.l.n.r.: Dr. Meister-Scheufelen, Kanzlerin der DHBW; Prof. Dr. Weber, Rektor der DHBW Stuttgart; Prof. Dr. Renner, Mitglied des Vorstands der DHBW; Dominik Kuhn, Regisseur, Autor und Sprachkünstler; Prof. Dr. Müllerschön, Prorektor und Dekan Fakultät
Prof. Dr. Müllerschön und Dominik Kuhn
Zuschauer der Veranstaltung
Vortrag von Dominik Kuhn
Vortrag von Dominik Kuhn
Zuschauer der Veranstaltung
Vortrag von Dominik Kuhn
Zuschauer der Veranstaltung
Zuschauer der Veranstaltung
Vortrag von Dominik Kuhn
Kamerateam
Zuschauer der Veranstaltung
Zuschauer der Veranstaltung
Vortrag von Dominik Kuhn
Prof. Dr. Müllerschön Prorektor und Dekan Fakultät Wirtschaft
Dominik Kuhn