RSW-Wirtschaftsprüfung

Profil

Studierender

Der Studiengang RSW mit der Studienrichtung Wirtschaftsprüfung ist ein spezielles Studienangebot für Abiturienten, die ihre spätere berufliche Tätigkeit in folgenden Bereichen verwirklichen möchten:

  • Wirtschaftsprüfungsbranche
  • Steuerberatungsbranche
  • Rechnungswesenabteilungen von Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Der Bachelor-Studiengang vermittelt den Studierenden im Verlauf des Studiums äußerst fundierte Kenntnisse in den berufsrelevanten Bereichen der Betriebswirtschaftslehre, der Wirtschaftsprüfung, der Besteuerung und des Rechnungswesens. Ergänzend erhalten die Studierenden weitere qualifizierte Grundlagen z. B. aus den Gebieten Volkswirtschaftslehre, Recht, Mathematik, Statistik sowie Informationstechnologien, die das Studium in seiner Gesamtheit abrunden. Das 6-semestrige Studium führt nach erfolgreichem Abschluss zum dem Titel Bachelor of Arts (B.A.)

Auf einen Blick

Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:3 Jahre (Theorie & Praxis im 3-monatigen Wechsel)
Bewerbung:bei den Dualen Partnern
Zulassungs­­­­­­­­­­voraussetzungen:siehe Details
Charakteristika:Wirtschaftsstudium mit dem Fokus auf Aufgaben in der Wirtschaftsprüfung
Studienschwerpunkte:Allgemeine Wirtschaftsthemen sowie spezifische Themen zur Vermittlung der Aufgaben des Wirtschaftsprüfers und den Grundlagen der IT-Prüfung.
Tätigkeitsfelder:Wirtschaftsprüfungs- / Steuerberatungskanzleien sowie Finanz-/ Rechnungswesenabteilungen von Unternehmen. Nach mehrjähriger Tätigkeit kann die Prüfung zum Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater abgelegt werden.
Studienbeginn:1. Oktober
ECTS-Punkte:210

Positionierung der Absolventen am Arbeitsmarkt

Die Absolventen des Bachelor-Studiengangs RSW-Wirtschaftsprüfung können als qualifizierte Mitarbeiter sowohl in Wirtschaftsprüfungs- und/oder Steuerberatungskanzleien als auch in Finanz- und/oder Rechnungswesenabteilungen anderer Unternehmen tätig werden. Nach mehrjähriger Tätigkeit auf den entsprechenden Berufsfeldern können sie die Berufsexamina zum Wirtschaftsprüfer und/oder Steuerberater ablegen. Die Selbständigkeit oder Partnerschaft als Wirtschaftsprüfer und/oder Steuerberater stellt ebenso wie die neue berufsrechtlich geschaffene Stellung eines Syndikussteuerberaters eine weitere Entwicklungsperspektive für Absolventen des Bachelor-Studiengangs dar.

Aus der jährlichen Statistik der früheren Berufsakademien und jetzigen Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg geht hervor, dass über 80% der Absolventen in ihrer Ausbildungsfirma einen Arbeitsplatz erhalten. Weitere 15 % finden eine sofortige Anstellung in anderen Firmen. Die restlichen 5% nehmen ein Studium auf. Diese Absolventen werden zukünftig auf die eigenen und fremden Master-Angebote der DHBW zugehen. Auch hier bietet die Duale Hochschule Stuttgart mit dem Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen eine attraktive Perspektive für ein weiterführendes Studium an. Es handelt sich hierbei um einen berufsbegleitenden Master, was bedeutet, dass die Studierenden weiterhin in einem Arbeitsverhältnis stehen. Somit zeigt sich, dass die Absolventenprofile einerseits und die Anforderungsprofile der Freien Berufe und der Wirtschaft einen hohen Deckungsgrad haben.Zusätzlich belegt wird dies durch das überdurchschnittlich gute Abschneiden der Studierenden dieser Profilrichtung bei den Steuerberaterexamina.