BWL-Gesundheitsmanagement

Kundenorientierung, Wettbewerb, Wirtschaftlichkeit und Kooperationsformen rücken auch in der Gesundheitsbranche immer stärker in den Mittelpunkt. Die ökonomischen, rechtlichen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen wandeln sich stetig und erfordern hochqualifizierte betriebswirtschaftliche Fach- und Führungskräfte. Das Management von Kliniken und anderen Unternehmen im Health-Care-Bereich (z. B. Krankenkassen, Krankenversicherungen, Sanitätshäuser, Pharma- sowie Medizintechnik- und Biotechnologieunternehmen) sieht sich daher zukünftig großen Herausforderungen gegenüber. Der Studiengang BWL mit der Studienrichtung Gesundheitsmanagement bereitet die Studierenden darauf vor, verantwortungsvolle Managementaufgaben in diesem dynamischen Feld zu übernehmen.

Neben den allgemeinen Fächern, die in jedem Studiengang im Bereich Wirtschaft gelehrt werden (allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht, Mathematik, Statistik, Buchführung, Recht etc.) und einer Vorlesung zur Gesundheitsökonomie, gibt es zwei Vertiefungsfächer, die auf die speziellen Anforderungen der Gesundheitswirtschaft vorbereiten:

Klinikmanagement:

  • Einführung in das Klinikmanagement
  • Krankenhausfinanzierung
  • Krankenhaus-Buchführung
  • Controlling im Krankenhaus
  • Personalführung im Krankenhaus
  • Medizin-Controlling
  • Facility-Management
  • Strategisches Klinikmanagement

Health-Care-Management:
In diesem Fach erhalten die Studierenden vertiefte Einblicke in weitere Bereiche der Gesundheitswirtschaft, wie etwa

  • Apotheken
  • Arztpraxen
  • Sanitätshäuser
  • Krankenversicherungen
  • Pharmahersteller
  • Labore
  • Dentalhersteller
  • Medizintechnikhersteller

Zusätzlich zur Wissensvermittlung gehören Vorträge, Rhetoriktraining, Präsentationstechniken und Fremdsprachen zum „Alltag“ im Studiengang Gesundheitsmanagement. Studierende sammeln darüber hinaus während der Theoriephase an der DHBW Stuttgart praktische Erfahrungen und können Neues ausprobieren: Im Rahmen von Studienarbeiten etwa konzipieren und realisieren sie verschiedene spannende Projekte.

Der Studienverlauf stellt kursübergreifend die zeitliche Aufteilung in Theorie- und Praxisphasen für die einzelnen Jahrgänge dar. Außerdem enthält er wichtige Termine, die schon vor Beginn des Studiums feststehen.

Studienvorbereitung Mathematik

Die Fakultät Wirtschaft empfiehlt allen Studienanfängerinnen und Studienanfängern zu Beginn des Studiums die Teilnahme am Vorkurs Mathematik.

Informationen zum Studienkonzept

Weitere Dokumente

Das Studierendenportal enthält ausführliche Informationen zu allen Themen, die die Organisation des Studiums betreffen, zum Beispiel Infos rund um:

  • Prüfungsleistungen
  • Vorlesungspläne
  • Studierendenausweis
  • und vieles mehr!

Die Gesundheitsbranche ist eine der Wachstumsbranchen der kommenden Jahrzehnte. Aufgrund des medizinisch-technischen Fortschritts und der demografischen Entwicklung wird mit Wachstumsraten von fünf bis sieben Prozent pro Jahr gerechnet. Die Zukunftsperspektiven sind hervorragend: Über 80 Prozent der Studierenden werden nach ihrem Bachelor-Abschluss übernommen.

Für besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen bietet die DHBW zudem berufsintegrierende und berufsbegleitende Master-Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten an:

Kurzportrait BWL-Gesundheitsmanagement

Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:3 Jahre (Theorie & Praxis im 3-monatigen Wechsel)
Bewerbung:
Zulassung:
Charakteristika:Studium der allgemeinen BWL sowie spezifischer Betriebswirtschaftslehre für Anforderungen der Gesundheitswirtschaft
Studienschwerpunkte:Allgemeine BWL sowie spezifische Inhalte des Klinikmanagements oder Health-Care-Managements
Duale Partner: Akut- und Rehakliniken, Krankenkassen, Krankenversicherungen, Apotheken, Arzt- und Zahnarztpraxen, Medizinische Versorgungszentren, Sanitätshäuser, Pharma- sowie Medizintechnik- und Biotechnologieunternehmen
Tätigkeitsfelder:Tätigkeiten im Management von Kliniken, Krankenkassen, Krankenversicherungen sowie Health-Care-Anbietern wie z.B. Arzt-/Zahnarztpraxen, Medizinische Versorgungszentren, Pharma-Unternehmen etc.
Studienbeginn:1. Oktober
ECTS-Punkte:210