Informatik

Informatiker übertragen Vorgänge der realen Welt auf Computersysteme, indem sie die Aufgabenstellung in geeignete Modelle überführen und diese dann auf Softwaresystemen abbilden. Die Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten ist dabei nahezu unbegrenzt und steigt stetig mit der zunehmenden Leistungsfähigkeit der Systeme.

Die fachlichen Schwerpunkte: 

  • Programmieren: Im Bereich der Softwaretechnik werden entwickelte Modelle in Anweisungen umgesetzt, die ein Prozessor oder eine geeignete Software verstehen und ausführen kann.
  • Schaffen von technischer Infrastruktur: Aufbau und Funktion eines Rechnersystems sowie der sichere Betrieb von Rechnernetzen - Anwendungsspezifische Programmiersprachen, Betriebssysteme und Datenbanktechnologien - Schutz von Daten und Einrichtungen vor unerlaubtem Zugriff.

Im Studium im Fokus:

  • eine fundierte und kontinuierlich aktualisierte Vermittlung informatischer, informationstechnischer, betriebswirtschaftlicher und interkultureller Kompetenzen
  • Befähigung zur Mitgestaltung und Weiterentwicklung zukünftiger IT-Systeme und -Anwendungen
  • theoretische und praxisintegrierte Vorbereitung auf die Mitwirkung und Leitung von firmen- wie auch länderübergreifenden IT-Projekten
  • Steigerung der Sprach- und Sozialkompetenz, u.a. durch englischsprachige Vorlesungen und studienbegleitende Theoriephasen und Praxiseinsätze im Ausland

Eine wichtige Voraussetzung sind sehr gute Fähigkeiten zur interdisziplinären Kommunikation und Kooperation, da Informatiker und Informatikerinnen immer mehr mit ergänzendem Fachwissen in Berührung kommen, z. B. aus Medizin, digitalen Medien sowie Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften.

Studienarbeiten, Lehreprojekte und Laborübungen sorgen dafür, dass auch die Theoriephase an der DHBW Stuttgart nicht nur theoretisch bleibt.

Zum Studium der Informatik gehört eine Vielzahl von Grundlagenvorlesungen, beispielsweise

  • Theoretische Informatik
  • Programmieren
  • Software Engineering
  • Datenbanken
  • Technische Informatik
  • Mathematik
  • Schlüsselqualifikationen, wie etwa Betriebswirtschaftslehre, Projektmanagement, Englisch, Recht

Im Laufe des Studiums können die Studierenden ihr Wissen in folgenden Studienrichtungen vertiefen:

Ziel ist die Konzeption und Realisierung von Projekten der praktischen Informatik. Dabei werden ökonomische und consulting-spezifische Aspekte beachtet, u. a. bereiten die Inhalte auf zukünftige Einsätze im internationalen Umfeld vor.

Schwerpunkte neben den Kernfächern:

  • Projektmanagement
  • Web-Engineering, Netztechnik, Betriebssysteme
  • Compiler und deren Werkzeuge
  • wissensbasierte und interaktive Systeme

In Informatik mit Studienrichtung Informationstechnik lernen die Studierenden, Lösungen an den Schnittstellen von betrieblichen Aufgabenstellungen, technischen Anwendungen und Computersystemen zu erarbeiten. Grundlage hierfür ist das Wissen über die Schnittstelle zwischen Hard- und Software.

Schwerpunkte neben den Kernfächern sind:

  • natur- und ingenieurwissenschaftliche Inhalte, wie Elektrotechnik, Elektronik und Physik
  • Themen der Kommunikations- und Netztechnik
  • graphischen Daten- und Bildverarbeitung
  • hardwarenahe Programmierung 
  • Rechnertechnik und Rechnerarchitekturen
  • Regelungstechnik, Prozessautomatisierung und Echtzeitsysteme

Die Studieninhalte in der Informatik mit Studienrichtung IT-Automotive sind an den Anforderungen der Fahrzeughersteller und deren Zulieferfirmen ausgerichtet. Von besonderer Bedeutung sind hierbei die Entwicklung von Steuerungs- und Überwachungssystemen sowie der Aufbau und Einsatz von Fahrerassistenz- und Fahrerinformationssystemen.

Schwerpunkte neben den Kernfächern sind:

  • Mikrokontroller- und Sensortechnik
  • Datenweitergabe über lokale Bussysteme
  • Regelungstechnik im Fahrzeugbereich
  • Datensicherheit und Zuverlässigkeit der eingesetzten Softwareprozesse
  • Methoden zur Qualitätsüberwachung und zur Fehlerdiagnose
  • Grundlagen alternativer Antriebe

    Ausführliche Informationen (u.a. Modulpläne) sind unter Downloads zu finden.

    Der Studienverlauf stellt kursübergreifend die zeitliche Aufteilung in Theorie- und Praxisphasen für die einzelnen Jahrgänge dar. Außerdem enthält er wichtige Termine, die schon vor Beginn des Studiums feststehen.

    Studienvorbereitung Mathematik

    Allen Erstsemesterstudierenden wird die Teilnahme an einem Vorkurs Mathematik vor Beginn des Studiums empfohlen, um einen möglichst gleichen und für das Studium optimalen Kenntnisstand zu erzielen. Es wird hierbei allen Studienanfängern geraten, daran teilzunehmen, unabhängig von der erreichten Abiturnote.

    Zusätzlich zum Vorkurs Mathematik besteht die Möglichkeit mit dem StudiStartUp über 6-7 Monate vor Studienbeginn im Selbststudium grundlegenden mathematischen Themenbereiche für ein Studium im technischen Bereich umfassend zu erarbeiten oder diese aufzufrischen.

    Informationen zum Studienkonzept:
    Die nachfolgenden Dokumente umfassen derzeit nur die Modulbeschreibungen bis einschließlich Jahrgang 2016. Sobald die neuen Modulbeschreibungen (gültig ab Studienjahrgang 2017) freigegeben sind, werden wir diese hier veröffentlichen.

    Weitere Dokumente

    Das Studierendenportal enthält ausführliche Informationen zu allen Themen, die die Organisation des Studiums betreffen, zum Beispiel Infos rund um:

    • Prüfungsleistungen
    • Vorlesungspläne
    • Studierendenausweis
    • und vieles mehr!

    Die Zukunftsperspektiven sind hervorragend: Knapp 80 Prozent der Studierenden werden nach ihrem Bachelor-Abschluss übernommen.

    Für besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen bietet die DHBW zudem ein berufsintegrierendes und berufsbegleitendes Master-Programm an. Dieses Angebot richtet sich primär an ehemalige Studierende der DHBW, die bereits mindestens ein bis zwei Jahre Berufserfahrung nach ihrem Abschluss gesammelt haben.

    Wer eine berufliche Weiterbildung ohne ein komplettes Master-Studium anstrebt, hat mit dem Kontaktstudium der DHBW die Möglichkeit, einzelne Module zu interessanten Themen zu belegen. Später können diese dann natürlich auf ein Master-Studium angerechnet werden. 

    Kurzportrait Informatik

    Abschluss:Bachelor of Science (B.Sc.)
    Regelstudienzeit:3 Jahre (Theorie & Praxis im 3-monatigen Wechsel)
    Bewerbung:
    Zulassung:
    Charakteristika:Studium der Informatik mit unterschiedlichsten Anwendungsbereichen

    Studienschwerpunkte:

    Grundlagen wie Mathematik, Theoretische In­formatik und Software Engineering mit Auswahlmöglichkeit folgender Schwerpunkte:

    • Informatik 
    • Informatik/Informationstechnik
    • Informatik/IT-Automotive
    Duale Partner: Firmen aller Größen und unterschiedlicher Branchen, bei denen IT-Projekte eine zentrale Rolle spielen
    Tätigkeitsfelder:Vielfältige Einsatzbereiche z.B. Entwicklung/Umsetzung von Softwareprojekten & IT-Lösungen in den unterschiedlichsten Bereichen
    Studienbeginn:1. Oktober
    ECTS-Punkte:210