30 Studierende reisten unter der Leitung von Prof. Dr. Mario Babilon nach Italien und starteten das Event mit einem Get-together mit den Betreuern sowie Vertretern der Dualen Partner Loccioni und appropos, die die Summer School geplant und mitgestaltet haben. Nach der Begrüßung durch Firmenchef Enrico Loccioni lernten die Studierenden die Tätigkeitsfelder des Unternehmens im Rahmen einer Betriebsführung kennen.

In dreitägigen Workshops mit den Titeln „Internet of Things”, „Python”,„DevOps”, „UX/UI Design”, „iOS with Swift” und „Microservices”, wurden aktuelle Themen der Digitalisierung adressiert und anschließend setzten die Studierenden das erworbene Wissen direkt in Projekten um. Themen mit dem inhaltlichen Fokus auf erneuerbaren Energien sowie Luft- und Wasserqualität wurden in 5 Teams bearbeitet. Alle Teams lieferten nach einer arbeitsamen 48-stündigen Coding Competition überzeugende Ergebnisse, die sie vor den Kommiliton*innen sowie einer Jury aus Dozenten und Verantwortlichen der dualen Partnerfirmen Loccioni und appropos präsentierten. Am Ende überzeugte das Siegerteam „omBros“ die Jury mit einer souveränen Präsentation.

Neben den arbeitsintensiven Vorlesungen blieb den Teilnehmenden noch ausreichend Zeit, um die kulturellen Highlights der Region Marken zu erkunden.

Auch für das kommende Jahr ist wieder eine Teilnahme von Studierenden der DHBW Stuttgart an der Applied Summer School geplant.