Bereits zum achten Mal organisierten Baden-Württemberg International, die MFG Baden-Württemberg und die Film Commission Region Stuttgart eine Delegationsreise nach Cannes. Das Cannes Lions International Festival of Creativity ist der größte Branchentreff für Agenturen, Werbe- und Kommunikationsprofis aus aller Welt.

Traditionell findet im Nachgang eine Zusammenfassung über die wichtigsten Trends der Kreativbranche statt. Dazu präsentieren die BW Lions – zehn Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Werbung, Sound-Design, PR, Digital- und Live-Kommunikation, Marketing und Filmproduktion – in Kurzvorträgen ihre ganz persönlichen Eindrücke von den wichtigsten Trends 2019. Die Präsentationen waren inhaltlich von ganz unterschiedlicher Natur: Während Phillip Fricker (Philip Fricker Film & Media) die immer kürzer anhaltende Aufmerksamkeitsspanne von Verbrauchern auf Social Media Plattformen erläuterte, berichtete Patrick Amor (C3 Creative Code and Content GmbH) von seiner Suche nach den Farben von Cannes. Clemens Kaiser (Wüstenrot Bausparkasse AG) lieferte Anregungen dazu, wie die Generation Z in Zukunft besser erreicht werden kann.

Die unterschiedlichen Blickwinkel der Delegierten versorgten das Publikum mit facettenreichen Inhalten und spannenden Visualisierungen. Die Verknüpfung von Markenbotschaften und gesellschaftlich relevanten Themen wie zum Beispiel Menschenrechten, Waffengewalt oder Rassismus fand nicht nur in Cannes, sondern auch beim Publikum in Stuttgart großen Anklang.