Ziel des Projekts InT#Tech ist es, den Austausch zwischen „dualen“ Hochschulen auf internationaler Ebene aufzubauen. Die schottische Universität empfing Studierende der DHBW Stuttgart sowie der französischen Partnerhochschule „ENSIAME“ und finnische Studierende der Metropolia University of Applied Sciences. Alle Partnerhochschulen arbeiten gemeinsam an internationalen Kooperations- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten von dualen Studienangeboten.

Während der Summer School entwickelten die Studierenden gemeinsam in internationalen Teams Start-ups, die sie anschließend vor einer internationalen Jury „pitchten“. Teil des Programms waren verschiedene Vorlesungen, die den technischen Wandel und die Herausforderungen der Digitalisierung beleuchteten. Außerdem hatten die Studierenden die Möglichkeit, mit Vertretern der Partnerfirmen der Heriot Watt University in Kontakt zu treten. Neben vielen kreativen und innovativen Projekten und internationalen Erfahrungen kam der Spaß nicht zu kurz.

Das Projektteam plant für das Jahr 2020 einen erweiterten Austausch für eine größere Anzahl an Studierenden. Weitere Informationen folgen zu Beginn des Wintersemesters.