In diesem Messebereich konnten sich Besucherinnen und Besucher über das breite Angebot intelligenter Verkehrs- und Forschungsprojekte informieren. Der Studiengang Elektrotechnik der DHBW Stuttgart stellte Neuentwicklungen aus seinen Lehreprojekten „Elektromobilität“ und „Automatisiertes Fahren“ vor.

Besonders die Weiterentwicklung der Motorsteuerungssoftware für Pedelecs und die Vorstellung von Lehrmaterialien aus dem Labor „Elektrische Antriebe“ stieß dabei auf großes Interesse. Zur Demonstration am Stand dienten drei Pedelecs, die u.a. mit Tempomatfunktion sowie stufenlos regulierbarer und daher materialschonender elektronischer Bremse ausgestattet waren.

Auf dem Gebiet des automatisierten Fahrens wurde eine Objektverfolgung (Segmentierung und Tracking) für ein Laserentfernungsmesssystem vorgestellt, die als Grundlage für die Entwicklung eines adaptiven Abstandshalte- bzw. Auffahrwarnsystems für die Versuchspedelecs des Studiengangs dienen wird. Damit wird neben dem Erlebnisfaktor sichergestellt, dass modernste technische Entwicklungen im Bereich des automatisierten Fahrens zügig in die Hochschullehre integriert werden können.

Schließlich sorgten Beleuchtungseffekte an einem Hinterrad eines der Versuchsträger, die im Rahmen einer Studienarbeit entwickelt wurden, für Begeisterung, insbesondere beim jüngeren Publikum.