In seiner Keynote beim fakultätsübergreifenden Forschungsforum sprach Dr. Werp von der Atrineo AG über den Wissens- und Technologietransfer an den Hochschulen im Allgemeinen und über die Möglichkeiten für die DHBW Stuttgart im Besonderen. In den anschließenden Kurzvorträgen wurden die aktuellen Forschungs- und Transferprojekte vorgestellt. Die Themenvielfalt erstreckt sich hierbei von der automatisierten Taktikerkennung im Hallenhandball über die Entwicklung von Mikrobiogasanlagen bis hin zu Ergebnissen aus der Kupferforschung. Die parallel laufende Poster-Ausstellung bot die Möglichkeit, sich über aktuelle Forschungs- und Transferprojekte aller Fakultäten zu informieren und hierzu in den Dialog zu gehen.

Der zweite Teil des Forschungsforums ermöglichte es den Teilnehmenden, das Tagungsthema in Workshops zu vertiefen. So wurde die praktische Umsetzung des Wissens- und Technologietransfers diskutiert sowie Möglichkeiten der Forschungsförderung durch den Bund und die erfolgreiche Antragstellung in den Blick genommen.

Die Pausen wurden für einen angeregten Austausch über die verschiedenen Forschungsschwerpunkte und zum Netzwerken genutzt.

Unterstützt wurde das 3. Forschungsforum der DHBW Stuttgart durch den Verein der Freunde und Förderer der DHBW Stuttgart, der es möglich machte, die Veranstaltung durch die Bereitstellung von Getränken und Snacks abzurunden.