Im Rahmen des akademischen Austauschprogramms Erasmus+ und auf Einladung von Prof. Dr. Germán Vargas (Facultad de Educación) hat Studiengangsleiter Prof. Dr. Matthias Moch während eines einwöchigen Besuchs in Santiago das duale Studienmodell des Sozialwesens vorgestellt. In Vorträgen vor Studierenden sowie Professorinnen und Professoren der dortigen Fakultät wurden Ergebnisse aus eigenen Forschungsarbeiten zur Kompetenzentwicklung Studierender präsentiert und diskutiert.

Das duale Studienmodell stößt in Spanien auf großes Interesse, da sich der Übergang vom Studium in den Beruf in vielen akademischen Bildungsgängen schwierig gestaltet. Nach den wechselseitigen Arbeitsbesuchen der Dozierenden wird auch der Austausch von Studierenden in allernächster Zeit verstärkt werden.