Insgesamt nahmen 17 internationale Bachelor- und Masterstudierende aus der FM-Branche teil, darunter auch ein Alumnus der DHBW Stuttgart. Die beiden DHBW-Studentinnen Marie-Luise Guyot und Madlin Szweda erarbeiteten in einer Vierergruppe einen Entwurf für eine nutzerorientierte Bibliothek. Um zu klären, wie eine solche aussehen muss, beschäftigten sie sich mit Fragen wie beispielsweise, warum ein Student in die Bibliothek geht, wie eine Bibliothek den Studierenden unterstützen kann oder welche neuen und zeitgemäßen Anforderungen an Bibliotheken gestellt werden.

„Sehr gefallen hat uns, dass wir den Human-Centered-Design-Process nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch kennenlernen durften, indem wir individuelle Nutzerumfragen erstellen und vor Ort durchführen konnten“, resümieren Guyot und Szweda.

Neben der Konzeptarbeit gab es ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Vorträgen internationaler Professionals, Führungen durch Bibliotheken, die anschließend auf deren Nutzerfreundlichkeit hin analysiert wurden, sowie verschiedenen Networking-Veranstaltungen.

Die Ergebnisse der Gruppenarbeit wurden am Ende der Veranstaltungswoche beim IFM Day (International Facility Management Day) im großen Auditorium der ZHAW in Wädenswil dem Plenum präsentiert. Die Gruppe der beiden Stuttgarterinnen erstellte zusätzlich zur Präsentation ein dreiminütiges Video, um damit zugleich am EuroFM Student Award 2019 in Dublin teilnehmen zu können und dürfen sich freuen, es damit unter die besten zehn der Nominierten geschafft zu haben.