Nach drei Jahren haben Studierende an der DHBW den Bachelor in der Tasche und dazu meistens auch einen festen Arbeitsvertrag. Für viele stellt sich die Frage: In welchem Fall ist es sinnvoll, ein Master-Studium anzuhängen? Prof. Dr. Matthias Rehme, wissenschaftlicher Leiter des Master Business Management (MBM) in der Studienrichtung Marketing, stand den Studierenden Rede und Antwort. Er stellte aktuelle Informationen zum Bildungsmarkt vor und zeichnete die typische Karriereentwicklung von jungen Bachelors nach. Anschließend wurden verschiedene Master-Konzepte vorgestellt und gegeneinander abgegrenzt. Den Dualen Master am CAS der DHBW stellte schließlich Prof. Dr. Andreas Kaapke, wissenschaftlicher Leiter des MBM in der Studienrichtung General Business Management, im Detail vor: Beim MBM an der DHBW handelt es sich um ein Studium, das parallel zur beruflichen Tätigkeit absolviert wird. Das flexible Konzept und der modulare Aufbau ermöglichen es, die fachlichen Inhalte individuell auf die beruflichen Anforderungen abzustimmen. Dem Karriereknick, der oft bei einem Vollzeit-Master befürchtet wird, wird dadurch vorgebeugt. Die neuen Studienrichtungen „Sales“ und „Digital Business Management“ werden voraussichtlich ab dem kommenden Wintersemester angeboten.

Nach den Vorträgen nutzten die Studierenden die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Informationsmaterialien mitzunehmen.

Die nächste Master-Informationsveranstaltung an der DHBW Stuttgart findet am 26. März 2019 um 17.00 Uhr in der Paulinenstr. 50 statt. Bei dieser Veranstaltung werden die einzelnen Studienrichtungen detailliert vorgestellt.

Ebenfalls am 26. März 2019 findet um 15.00 Uhr eine Veranstaltung für Duale Partner statt. Informiert wird insbesondere über das Thema „Wie kann der Duale Master zum Finden und Binden ihrer Mitarbeiter eingesetzt werden?“ Außerdem geben Alumni Einblicke über ihre Erfahrungen mit dem Masterprogramm.

Weitere Informationen zum Dualen Master an der DHBW: www.cas.dhbw.de