Mit dem Urban Mobility Lab wird eine fach- und fakultätsübergreifende Kompetenzeinheit entwickelt. Diese bietet Studierenden eine Plattform zur Qualifizierung in Fragen moderner Mobilität sowie Raum für Entwicklungen innovativer urbaner Mobilitätslösungen. Damit greift die DHBW Herausforderungen und Trends der Wirtschaft, insbesondere der Dualen Partner, und der Gesellschaft auf. Studentische Teams sollen im UML interdisziplinäre Fragestellungen bearbeiten und dabei die Zusammenhänge zwischen Technik, (Betriebs-)Wirtschaft und Gesellschaft im Themenkomplex urbaner Mobilität kennenlernen.

Betreut wird das Projekt von den beiden Projektkoordinatoren, Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel und Prof. Dr. Marc Kuhn, von der DHBW Stuttgart sowie Prof. Dr. Vera Döring (DHBW Villingen-Schwenningen) und Prof. Dr. Andrea Honal (DHBW Mannheim).

Das Projekt UML wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen der Förderlinie „Lehr- und Lernlabore“ mit 300.000 Euro für die Dauer von zwei Jahren gefördert. Die Förderung unterstützt innovative Lehr- und Lernformate, forschungs- und projektbezogenes Lernen sowie Service-Learning-Formate an den Hochschulen im Land.