Studierende präsentieren „Autonomous Driving“ im Europaparlament

Auf Einladung des Europaabgeordneten Dieter-Lebrecht Koch sowie des Vizepräsidenten im Europäischen Parlament, Rainer Wieland, präsentierten die Bachelorabsolventinnen und -absolventen aus dem Studiengang BWL-Industrie / Dienstleistungsmanagement an der DHBW Stuttgart die Forschungsergebnisse ihrer Studie „Autonomous Driving“ am 28. September 2017 vor interessierten Parlamentariern in Brüssel.

Die Abgeordneten zeigten großes Interesse an den Forschungsergebnissen, woraus sich eine spannende Diskussionsrunde rund um das Thema autonomes Fahren ergab. Wieland gab durch eine persönliche Führung zudem einen tieferen Einblick in den Politikalltag in Brüssel. Gemeinsam mit Projektleiter Prof. Marc Kuhn, wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für empirische Forschung (ZEF), sowie Beschäftigten des ZEF besuchten die Studierenden anschließend die Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel. Dort erhielten die Studierenden einen Einblick in deren Tätigkeiten und Bedeutung in der europäischen Politikmetropole. Auch hier stand das Thema zukünftiger Mobilitätskonzepte und Mobilitätsentwicklungen im Fokus und die Absolventinnen und Absolventen konnten ihre wertvollen Erfahrungen aus dem eigenen Arbeitsalltag in der Diskussion mit Referent Andreas Bühler einbringen.

Absolventinnen und Absolventen der DHBW Stuttgart präsentieren Studienergebnisse zum autonomen Fahren im Europaparlament in Brüssel