Innovatives Lehrzentrum

Als innovatives Lehrzentrum richtet sich das ZEF direkt an Studierende. Es bietet Sonderveranstaltungen zu quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden innerhalb und außerhalb des regulären Curriculums an.

Logo des Innovativen Lehrzentrums

Die Schulungen innerhalb des Curriculums werden vom ZEF zusammen mit der jeweiligen Studiengangsleitung konzipiert und geplant. So lernen viele Studiengänge bereits während ihres Studiums die empirischen Grundlagen kennen.

Die freiwilligen Schulungen außerhalb des Curriculums finden abends statt, damit eine Teilnahme für die dualen Studierenden sowohl in der Theorie- als auch in der Praxisphase möglich ist.

Darüber hinaus bietet das ZEF folgendes an:

  • persönliche Beratung zu empirischen Fragestellungen
  • Kolloquien
  • optimales Forschungsequipment, um empirische Projekte durchzuführen.

Kurs 1: "Quantitative Methoden"

Der Kurs gibt einen Überblick über die quantitativen Forschungsmethoden. Der Kurs richtet sich an alle Studierenden, die in ihrer Projekt- oder Bachelorarbeit gerne eine quantitative Befragung durchführen möchten und sich daher vorab noch einmal mit der Theorie und den Verfahren der quantitativen Forschung beschäftigen möchten. Es werden die zentralen Prinzipien quantitativer Forschung (Abgrenzung quantitative / qualitative Untersuchung, Hypothesen, Operationalisierung und Konzeptspezifikation, Skalenniveaus, Abgrenzung online-/ schriftliche Befragungen) besprochen.

Kurs 2: "Fragebogenkonstruktion und Einführung in EFS-Survey"

Der Kurs behandelt ausführlich die Konstruktion von Fragebögen. Thematisiert werden der Aufbau von Fragebögen, unterschiedliche Frageformen sowie mögliche Antwortskalen. Außerdem erfolgt eine kurze Einführung in EFS-Survey.

Kurs 3: "Qualitative Forschung und MaxQDA"

Der Kurs gibt einen Überblick über die qualitativen Forschungsmethoden und deren Anwendungsgebiete. Im Fokus stehen dabei Experteninterviews, wobei auch auf Gruppendiskussionen und Fokusgruppen eingegangen wird. Es werden verschiedene Auswertungsmethoden mit Schwerpunkt "qualitative Inhaltsanalyse" besprochen und MaxQDA als Auswertungssoftware vorgestellt.

Kurs 4: "Statistik"

In diesem Kurs erfolgt eine Wiederholung der wichtigsten statistischen Verfahren. Es werden sowohl deskriptive Verfahren (Lagemaße, Streuungsmaße, Häufigkeiten) als auch grundlegende inferenzstatistische Methoden (Chi-Quadrat-Test, t-Test) besprochen.

Dieser Kurs sollte unbedingt vor den SPSS-Kursen belegt werden, da in den Kursen 5 und 6 die statistischen Grundlagen aus Kurs 4 vorausgesetzt werden!

Kurs 5: "SPSS I" (Erstellung Datenmaske, Dateneingabe und Datenbereinigung)

Im Kurs wird das Statistik-Programm SPSS vorgestellt und der Umgang mit dem Programm wird anhand von einfachen Beispielen praktisch geübt. In diesem Einstiegskurs werden alle Schritte behandelt, die zur Eingabe der Daten in das Programm nötig sind. Der Kurs eignet sich für Studierende, die sich bisher noch nicht mit SPSS beschäftigt haben und das Programm für die Bearbeitung einer Projekt- oder Bachelorarbeit nutzen möchten.

Die statistischen Grundlagen aus Kurs 4 werden vorausgesetzt!

Kurs 6: "SPSS II" (Datenauswertung und Graphiken)

Der auf SPSS I aufbauende Kurs beschäftigt sich mit der Datenauswertung und der Erstellung von Graphiken. Einfache Analysemethoden werden vorgestellt und anhand von Beispielen nachgerechnet. So werden die Daten beispielsweise mit statistischen Kontingenzmaßen auf Zusammenhänge untersucht.

Die statistischen Grundlagen aus Kurs 4 werden vorausgesetzt!

Anmeldung

Anmeldung für die Kurse unter zef@dhbw-stuttgart.de

Die Kurse finden in der Bachelorarbeitszeit (Januar bis März) jeweils von 17.00 bis ca. 19.00 Uhr statt.

Die Teilnahme an den Kursen ist für Studierende der DHBW Stuttgart (Fakultät Wirtschaft) kostenlos.

Die Schulungen finden in den Räumlichkeiten des ZEF in der Paulinenstrasse 50 im 5. Stock statt. Genaue Raumnummern finden Sie auf dem Informationsbildschirm im Eingangsbereich des Stockwerkes.

Außerhalb der Bachelorarbeitsphase stellen wir die Kursunterlagen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Außerdem können persönliche Beratungsgespräche vereinbart werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Kurse verbindlich bei uns anmelden. Falls Sie kurzfristig doch nicht zu den Kursen kommen können, bitten wir um eine rechtzeitige Absage, so dass andere Teilnehmende die Möglichkeit bekommen, von der Warteliste nachzurücken.

Termine in 2020 (Bitte melden Sie sich unter zef@dhbw-stuttgart.de an):

Dienstag, 28. Januar 2020

Quantitative Methoden

511

Donnerstag, 30. Januar 2020

Fragebogenkonstruktion und Einführung in EFS-Survey

511

Dienstag, 4. Februar 2020

Qualitative Forschung und MaxQDA

511

Mittwoch, 19. Februar 2020

Statistik

511

Dienstag, 25. Februar 2020

SPSS I

510

Mittwoch, 26. Februar 2020

SPSS II

510

Dienstag, 10. März 2020

Fragebogenkonstruktion und Einführung in EFS-Survey

511

Donnerstag, 12. März 2020

Qualitative Forschung und MaxQDA

511

Dienstag, 24. März 2020

SPSS I

510

Mittwoch, 25. März 2020

SPSS II

510

Die offenen Beratungskolloquien richten sich an Studierende, die in ihrer Projekt- oder Bachelorarbeit empirisch arbeiten und einerseits Beratung des ZEF benötigen und andererseits den Austausch von und mit anderen Kommilitonen wünschen.

Die Beratung dient der intensiven Betreuung von Studierenden, die mit spezifischen Fragen und Problemen bezüglich eigener empirischer Projekte und ihrer Umsetzung in das Kolloquium kommen. In der Gruppe werden diese Probleme diskutiert und gelöst.

Ab dem 20. Januar 2020 finden die Kolloquien jeweils wie folgt statt (Zeitraum Januar bis Mai):

  • Kolloquium „Qualitative Forschung“ jeden Montag von 13.00 – 15.00 Uhr.
  • Kolloquium „Quantitative Forschung/Statistik“ jeden Dienstag von 13.00-15.00 Uhr.
  • Kolloquium "SPSS" jeden Mittwoch von 13.00-15.00 Uhr.

Wichtig:
Um eine kurze Voranmeldung per Mail unter zef@dhbw-stuttgart.de etwa zwei Tage vor dem jeweiligen Kolloquium wird gebeten.

Einzelberatungen sind nach Voranmeldung nur für die in den Kolloquien ungelösten Fragen und Probleme möglich, d.h. Einzelberatungen werden ohne Teilnahme an einem der spezifischen Kolloquien nicht durchgeführt.

Anmeldung

Symbol für Kontakt