INT US - interdisciplinary united study

INT US wird als Projekt unter dem Titel „Der Absolvent der Zukunft in der Automobilindustrie“ im Rahmen des Förderprogramms „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg (FESt-BW)“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. Dieses unterstützt unter anderem innovative Lehr- und Lernformate für wissenschaftliches und problemlösendes Denken.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

INT US - interdisciplinary united study

Während der Projektlaufzeit soll ein fach- und fakultätsübergreifendes Lehr- und Lernkonzept entstehen, welche die interdisziplinären Kompetenzen der Studierenden fördert und didaktisch fundiert ist. Auch Projekte über die Grenzen der DHBW Stuttgart hinaus sind möglich.

Das Konzept umfasst folgende Aspekte:

  • die Beschäftigung mit praxisorientierten und aktuellen Fragestellungen
  • die gemeinsame Arbeit in gemischten Teams
  • der Blick über das eigene Studienfach und Arbeitsgebiet hinaus

Das Ziel von INT US ist es, die interdisziplinären Kompetenzen zu fördern und zu stärken.

Projektlaufzeit: Mai 2018 - Dezember 2020

Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel /
Tel.: 0711/1849-605(-153) /
E-Mail: harald.mandel@dhbw-stuttgart.de

Prof. Dr. Marc Kuhn /
Tel.: 0711/1849-745 /
E-Mail: marc.kuhn@dhbw-stuttgart.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Ansprechpartnerin für INT US)

Teilprojekt 1: e-Hunter 2018/19

INT US - interdisciplinary united study

e-Hunter, eine Zusammenarbeit zwischen den Fakultäten Technik und Wirtschaft (unterstützt durch das Zentrum für empirische Forschung ZEF), ist das erste interdisziplinäre Studienprojekt des Projekts INT US: Es arbeiten Teilnehmende des Integrationsseminars des Studiengangs BWL mit der Studienrichtung Industrie, Schwerpunkt Industrielles Servicemanagement, sowie der Studienrichtung Handel mit Maschinenbaustudierenden zusammen. Um die interdisziplinäre Kompetenz der Studierenden beider Fakultäten zu fördern, werden Maschinenbaustudierende in die bestehende Seminarstruktur der Fakultät Wirtschaft integriert und arbeiten gemeinsam mit ihrem fachlichen Hintergrund an einer Forschungsfrage.

Teilprojekt 2: AR/VR-Lehre

AR/VR-Lehre, das zweite Teilprojekt von INT US

AR/VR-Lehre ist das zweite Teilprojekt von INT US und soll die Integration von augmentierter (AR) und virtueller Realität (VR) in Lehrveranstaltungen fördern. Hierzu wird im Rahmen von INT US ein hochschuldidaktisches Konzept am Beispiel der technischen Studiengänge an der DHBW Stuttgart entwickelt, eingesetzt und evaluiert, um komplexe und verborgene Prozesse für Studierende sichtbar und begreifbar zu machen. Dafür werden die Lerninhalte der bestehenden Lehrveranstaltungen mit digitalen Medien aus dem Erfahrungsbereich der Studierenden erweitert. Dadurch wird die Medienkompetenz der Studierenden sowie der Dozentinnen und Dozenten gestärkt und gefördert.

Teilprojekt 3: Innovative Mobility Concepts

Innovative Mobility Concepts ist das zweite interdisziplinäre Studienprojekt zwischen den Fakultäten Technik und Wirtschaft im Rahmen von INT US. Teilnehmen werden (genauso wie bei e-Hunter 2018/19) Studierende des Studiengangs BWL mit der Studienrichtung Industrie, Schwerpunkt Industrielles Serviemanagement sowie Studierende des Maschinenbaus.Sie arbeiten gemeinsam an interdisziplinären Forschungsfragen. Mit der zweiten Durchführung wird die Zusammenarbeit der Studiernenden und des Projektteams intensiviert und das grundsätzliche Lehr- und Lernkonzept weiterentwickelt.

gefördert durch:

Logo des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg