Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Gesundheitsfördernde Hochschule

Motivierte, leistungsfähige und gesunde Studierende und Beschäftigte sind die wichtigste Ressource unserer Hochschule und die DHBW Stuttgart trägt als Lebens- und Arbeitswelt eine große Verantwortung für ihre Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als „Gesundheitsfördernde Hochschule“ findet Gesundheitsförderung seit 2015 als dynamische Querschnittsaufgabe statt und wird von vielen engagierten Akteuren der DHBW Stuttgart getragen.

Ressourcen vergrößern und Belastungen redu­zieren – so lautet dabei die zentrale Zielsetzung.

Detaillierte Information und viele Hintergründe zum Pilotprojekt "Gesundheitsfördernde Hochschule" sind im 1. Gesundheitsbericht der DHBW Stuttgart zusammengefasst.

Herophilus von Alexandria, griech. Arzt, 300 v. Chr.

"Wo Gesundheit fehlt, kann Weisheit nicht offenbar werden, Kunst kann keinen Reichtum finden, Stärke kann nicht kämpfen, Reichtum wird wertlos und Klugheit kann nicht angewandt werden."

Meldungen zur gesundheitsfördernden DHBW Stuttgart: Highlights & Berichte

Am 06. und 07. Juni 2019 fand in Berlin die Abschlussveranstaltung der bundesweiten Kampagne „Bewegt studieren – Studieren bewegt“ des Allgemeinen deutschen Hochschulsportverbands (adh) und der Techniker Krankenkasse (TK) statt. In diesem Rahmen wurde auch das DHBeWegt Dich Projekt der DHBW Stuttgart gefördert.

Am 14. Mai 2019 fand an der DHBW Stuttgart zum ersten Mal das TK Forum für Studierende und Beschäftigte der DHBW Stuttgart statt - unter dem Titel "Hochschule in Hochform: Begeistern - Motivieren - Führen in Lehre und Praxis".

Am 29. März 2019 wurde an der DHBW Stuttgart die gemeinsame Sitzung des bundesweiten Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen sowie des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen Südwest ausgerichtet. Im Fokus der Veranstaltung standen das Studentische sowie das Betriebliche Gesundheitsmanagement an Hochschulen.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol hat das Projektteam „Gesundheitsfördernde DHBW Stuttgart“ gemeinsam mit engagierten Studierenden am 15. und 17. Mai 2017 unter dem Motto „Studieren und Arbeiten mit klarem Kopf“ zahlreiche Aktionen angeboten.

Am 27. Juli 2016 begrüßte Prof. Dr. Joachim Weber, Rektor der DHBW Stuttgart, Vertreterinnen und Vertreter aus dem Arbeitskreis der Gesundheitsfördernden Hochschulen Südwest zu einem eintägigen Workshop mit dem Titel „Zielgruppenspezifische Gesundheitsförderung“. Weber betonte die besondere Herausforderung der Studierenden durch das duale Studium sowie der Beschäftigten durch das schnelle Wachstum der DHBW Stuttgart in den letzten Jahren. Es sei deshalb ein wichtiges Anliegen der Hochschule, mit der Gesundheitsförderung Studierende und Beschäftigte gleichermaßen zu erreichen.  

3. Juni 2016 - Am 2. Juni 2016 fand an der DHBW Stuttgart der 1. Gesundheitstag statt. Im Rahmen des Projektes „Gesundheitsfördernde DHBW Stuttgart“ wurden alle Hochschulangehörigen dazu eingeladen, sich einen Tag lang mit dem eigenen Wohlbefinden zu beschäftigen. Insgesamt folgten rund 1000 Studierende und Beschäftigte dem Aufruf des Projektteams „Gesundheitsfördernde DHBW Stuttgart“ und nahmen an zahlreichen Vorträgen, Workshops und Aktionen teil.

Beratungsnetzwerk

Anlaufstellen im Notfall oder bei einer aktuellen Krise

 

Ansprechpersonen

Das Kernteam

Kernteam gesundheitsfördernde Hochschule (v.l.): Ulrike Landmann (Beratung), Adrian Lenz (TK), Prof. Dr. Eva Hungerland (DHBW Stuttgart), Jessica Maurer (TK), Valerie Lorbeer (DHBW Stuttgart), Verena Hoppe (DHBW Stuttgart)

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Eva Hungerland

Zentrale Koordination: Sebastian Stumpf (E-Mail: gesundheit@dhbw-stuttgart.de)

Hochschulsport: Alma-Maria Hönow (E-Mail: alma-maria.hoenow@dhbw-stuttgart.de)

Prozessberatung & Kooperationspartner:

  • Prozessberatung im Auftrag der TK: Dr. Ulrike Landmann
  • Kooperationspartner und Prozessberatung: Adrian Lenz (TK) und Jessica Neumann (TK)

Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschule

Der „Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschule DHBW Stuttgart“ mit Vertretern sämtlicher Statusgruppen der Hochschule garantiert eine enge Verzahnung von Themen und Arbeitsbereichen.  Schnittstellen, etwa zu Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Fort- und Weiterbildung, verschiedenen Beratungsangeboten, dem Personalrat und dem Hochschulsport können so optimal bedient werden.

Kooperationspartner TK

Die Techniker Krankenkasse (TK) besteht seit über 125 Jahren. 10,9 Millionen Privat- und Firmenkunden setzen ihr Vertrauen in die TK und über 13.900 Mitarbeiter/-innen sind bei der TK, als eine der bundesweit größten Krankenkassen, beschäftigt. Im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung bietet die TK ein marktgerechtes und innovatives Produktportfolio an und nimmt eine aktive Rolle in der Gestaltung der Präventionspolitik ein. Die Handlungsfelder richten sich nach dem neuen Präventionsgesetz und dem Leitfaden Prävention. Dazu zählen beispielsweise Kursangebote in der Individualprävention zu den Themenfeldern Stressbewältigung, Bewegung, Umgang mit Sucht und Ernährung. Des Weiteren unterstützt die TK mit ihren Projekten qualitätsgesicherte, gesundheitsbezogene und systematische Organisationsentwicklungsprojekte sowohl in betrieblichen wie auch in nichtbetrieblichen Settings.

Im Setting Hochschule engagiert sich die TK bereits seit über 15 Jahren. Neben der aktiven Mitwirkung im bundesweiten Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen haben wir zahlreiche Hochschulprojekte zum betrieblichen und studentischen Gesundheitsmanagement prozessorientiert mit dem Ziel begleitet und beraten, integrierte Strukturen zum Gesundheitsmanagement an Hochschulen nachhaltig aufzubauen.