Ziel des Vereins ist es, Unternehmungen am Campus zu unterstützen, die aus dem regulären Hochschulbudget nicht finanzierbar wären. Schwenks Bericht über die zahlreichen Aktivitäten und Vorstandsbeschlüsse des vergangenen Jahres zeigte einmal mehr, wie wichtig die Arbeit des Vereins für die Belange der Studierenden des Campus Horb sind. Durch die Förderung und intensive Zusammenarbeit ist der Förderverein in nunmehr über 25 Jahren zu einer festen Größe und zu einem wichtigen Partner für den Campus Horb geworden. Dabei stehen vor allem Aktionen zur Studieninformation und Studienorientierung im Vordergrund, zum Beispiel der alljährliche Studieninformationstag. Im Jahr 2018 hatten sich daran insgesamt 42 Unternehmen – die Dualen Partner des Campus – beteiligt und Studieninteressierten damit die Möglichkeit zu Information und Beratung aus erster Hand ermöglicht.

„Wir möchten natürlich auch möglichst viele junge Frauen für Technik begeistern und es ist nicht zuletzt unser Anliegen, die Region und die hier ansässigen Unternehmen für Studieninteressierte attraktiv zu machen“, so Carolin Schwenk.  Aus diesem Grund unterstützt und finanziert der Verein auch Angebote wie den Girls‘ Day, die „Lange Nacht der Beratung“, Erstsemesterwillkommenstüten und -ausflüge sowie Alumni-Treffen mit Fortbildungseinheiten und die Vortragsreihe „Von der Praxis für die Praxis“. Daneben wird die Entwicklung sozialer und personaler Kompetenzen gefördert: Initiiert vom damaligen Leiter der Außenstelle Horb und dem Mitbegründer des Fördervereins wird bis heute der Helmut-Günther-Preis an Absolventinnen und Absolventen verliehen, die sich während des Studiums am Campus Horb in besonderem Maße sozial engagiert haben. „Das alles macht uns zu einem attraktiven Studienort“, sagt Hartmuth Diery, Leiter des Campus Horb und 2. Vorsitzender des Fördervereins. Das belegte Diery in seinem Bericht die Entwicklung der Studierendenzahlen und der neuen Kooperationsunternehmen des Campus.

Aktuell sind Mitglieder des Vorstands: Mihaela Lacher als Schriftführerin und Nachfolgerin von Patricia Graf, Schatzmeister Alexander Hofmann, Kassenprüfer Jörg Dorff und Hans-Dieter Wehle sowie die Beisitzer Carmen Hamm-Rettke, Dirk Hofmann und Heiko Knappschneider. Der Vorstand bedankt sich bei Patricia Graf für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren.